Startseite INFODIGITAL

ABO
Meldung Finden:
Fr., 25. April 2014 - 04:51 Uhr  Sie sind hier: INFOSAT Online > Nachrichten aus Kommunikation
 
  Satellit
  Kabel
  Medien
  Info-Digital
  Radio-Info
  Digital-TV
  CE-Info
  DX-News
  Programm
  Kommunikation
Digitalmagazin
RSS News-Feeds
Mobile/PDA News
Newsletter
 
Aktuelle Ausgabe
  Frequenzlisten
  INFOTORIAL
  Heft-Archiv
  Praxistestverzeichnis
Shop
  Abo-Service
  Werbung/Mediadaten
  Feedback
Jobs
 
  Groß- und Fachhandelprofis
  Digitalisierungs- bericht
 
Satking
Durasat
GT-DreamShop

Kommunikation

BREKO: Neues Telekommunikationsgesetz setzt Impulse für wettbewerblichen Breitbandausbau

13.02.2012

Der Bundesverband Breitbandkommunikation e. V. (BREKO) hat am 13. Februar die Verabschiedung des neuen Telekommunikationsgesetzes (TKG) durch Bundestag und Bundesrat begrüßt. Das Gesetz kann damit kurzfristig in Kraft treten. „Es ist gut, dass der Gesetzgeber den vereinzelt aus der Politik erhobenen Forderungen nach der Einführung eines Breitband-Universaldienstes nicht nachgegeben hat, sondern stattdessen das Telekommunikationsrecht für innovative Verlegetechniken und neue Infrastruktursynergien öffnet, die dem Breitbandausbau in Deutschland, gerade auch in der Fläche, viele Impulse geben können“, sagte BREKO-Präsident Ralf Kleint. Dabei seien auch Vorschläge und Forderungen des BREKO, wie zum Beispiel die Einführung des sogenannten „Microtrenching“, berücksichtigt worden. Beim „Microtrenching“ handelt es sich um eine neue Art der unterirdischen Leitungsverlegung, durch die aufwendige und kostenintensive Tiefbauarbeiten durch Fräsetechniken ersetzt werden können. „Das Microtrenching-Verfahren wird vor allem in Baden-Württemberg von einigen BREKO-Mitgliedern bereits mit Erfolg eingesetzt“, erläutert BREKO-Geschäftsführer Stephan Albers, „die rechtliche Absicherung dieser innovativen Verlegetechnik im TKG ist gleichwohl wichtig, da die gesetzlichen Grundlagen im Straßenbaurecht der einzelnen Bundesländer unterschiedlich sind und gegebenenfalls an die neue telekommunikationsrechtliche Regelung angepasst werden müssen.“

Tiefbaukosten wesentlicher Faktor

Weiter soll das neue Telekommunikationsrecht zusätzliche Synergiepotenziale durch die Mitnutzung von vorhandenen Infrastrukturen, z. B. entlang von Bundesautobahnen oder Wasserstraßen, freisetzen. „Die Tiefbaukosten sind der wesentliche Faktor beim Ausbau einer hochleistungsfähigen Breitbandinfrastruktur“, so Ralf Kleint. „Alles, was dazu beitragen kann, diese Kosten zu senken, wird den Ausbau hochleistungsfähiger Breitbandnetze beschleunigen.“ Dabei gebe es keinen Königsweg. Vielmehr stelle das neue Gesetz ein vielfältiges Instrumentarium bereit, auf das die am Infrastrukturaufbau beteiligten Unternehmen und Institutionen je nach den Gegebenheiten vor Ort zurückgreifen könnten. „Wichtig ist, dass die neuen gesetzlichen Möglichkeiten durch die Einführung entsprechender Prozesse und die im Einzelfall erforderliche Anpassung weiterer Vorschriften schnell belebt und für die investierenden Unternehmen operativ nutzbar gemacht werden“.

Novelle macht Vertragsstrafen möglich

Einen Vorzug des neuen Telekommunikationsgesetzes sieht der größte deutsche Glasfaserverband auch in der neu geschaffene Möglichkeit für die Bundesnetzagentur, Vertragsstrafen gegenüber dem marktbeherrschenden Unternehmen anzuordnen, um die fristgerechte Bereitstellung von Vorleistungen zu verbessern. „Die Einführung von Vertragsstrafen für den Fall der verspäteten Bereitstellung von Vorleistungen durch das marktbeherrschende Unternehmen dient vor allem den Kunden“, erläutert BREKO-Geschäftsführer Stephan Albers. „Viele Kunden sind zu Recht verärgert, dass die von ihnen beauftragte Umstellung auf einen alternativen Anbieter nicht termingerecht erfolgt. Dies liegt in den meisten Fällen daran, dass die Telekom die von den Wettbewerbern benötigte Vorleistung, wie zum Beispiel den Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung, nicht innerhalb der vertraglich vorgesehenen Fristen bereitstellt. Bisher fehlte es hier an wirksamen Sanktionen, um die Telekom zu einem vertragsgemäßen Verhalten anzuhalten. Diese Möglichkeit bekommt die Bundesnetzagentur jetzt durch das neue Telekommunikationsgesetz.“

www.brekoverband.de

Dies ist eine Meldung aus unserem digitalen Nachrichtendienst „Digitalmagazin“.

Alle Informationen zu Abonnements und Preisen finden Sie unter www.digitalmagazin.info.

Druckansicht Lesezeichen

Social Networks Facebook Mister Wong Yigg Google del.icio.us Oneview Webnews
  Add to Google

Weitere Meldungen aus der Rubrik: Kommunikation

Burmester neuer EMEA-Chef bei Mobi TV
Vorgestellt: Entertain Sat
Neue Internet-via-Sat-Versorgung für Kommunen – Bis zu acht Mbit/s im Download
Sportereignisse werden bislang kaum im Internet verfolgt – Umfrage
Telekom will für Bundesliga-Rechte allein bieten – Keine Bietergemeinschaft mit Kirch-Erben
Meldungen im Kommunikation Archiv

Nick Brambring neuer Zattoo-Chef
Abrufplattform RTL 2 Now gestartet – 1.300 Programmstunden
Datenschutz für Internet-Nutzer immer wichtiger – BITKOM
78 Prozent der Deutschen nutzen schnellen Internetzugang – BITKOM
Netzbetreiber O2 gibt in England Telefonnummern ohne Wissen der Kunden weiter
BITKOM fordert Nachbesserungen im EU-Datenschutz
Anonymität im Web der Zukunft
Telekom will TV-Angebot Entertain um 20 HD-Sender erweitern
PCTV Systems stellt Sat-Streaming-Box mit integriertem H.264-Encoder vor
Telekom und Netcologne überraschen mit Startschuss für Entkoppelung der Netze
Smartphone-Boom lässt SMS-Umsätze von Netzbetreibern einbrechen – Bericht
ZDF-Mediathek auf Xbox 360 verfügbar
Grünen-Landesverband in Schleswig-Holstein löscht Facebook-Fanseite – Kritik an Datenschutzpolitik
Sitecom stellt iPad-App für DLNA-Medienserver vor
Youtube verhandelt Rechte mit US-Musikindustrie
Komplettes Kommunikation Archiv durchsuchen

Satellit | Kabel | Medien | Info-Digital | Radio-Info | Digital-TV
CE-Info | DX-News | Programm | Kommunikation
Aktuelle Ausgabe |  Abo-Service |  Archiv 
Mobile/PDA News |  Newsletter |  Werbung |  Feedback
Groß- und Fachhandel 


INFOSAT SCHLAGZEILEN RSS Feed
Info-Aktuell: Neue INFODIGITAL - Ausgabe Mai 2014 im Handel // Nachrichtensender über Satellit ·· Heimvernetzung über Antennenkabel ·· Chromecast im Check
Digital-TV: Cloudbasierter Online-Fernsehdienst Magine TV offiziell in Deutschland gestartet
Info-Digital: Facebook hat mehr als eine Milliarde Nutzer über mobile Geräte – Massive Steigerung von Gewinn und Umsatz
CE-Info: Apple-Chef bittet um Geduld für das nächste „große Ding“
Radio-Info: Informationen des BR zur Diskussion über BR-Klassik und UKW/DAB+
Medien: An den Fäden der Politik? – Parteiennähe löst Ärger beim ORF aus
Programm: Open-Air-Festival „Rock am Ring“ live auf Eins Plus, SWR und Das Ding
DX-News: Empfangsfrequenzen aller neuen TV-Sender im April auf Astra 19,2° Ost
JETZT AM KIOSK
 INFOSAT Ausgabe Nr. 314 jetzt am Kiosk.
AUSGABE NR. 314

Top Themen
» Nachrichtensender über Satellit
» Heimvernetzung über Antennenkabel
» Chromecast im Check
» Tablet XXL: Samsung Galaxy Note Pro 12.2
» ANGA COM Spezial
» Basiswissen HDTV
» Schnell und hochauflösend – Android-Tablet Gigaset QV1030
TWITTER
Folgen Sie uns auf Twitter:

Folgen Sie uns auf Twitter

FACEBOOK
INFOTORIAL
JETZT KOSTENFREI!



Alle INFOTORIALS der letzten 36 INFOSAT-Ausgaben online lesen.

Hier klicken
© 2014 INFOSAT Verlag & Werbe GmbH, Daun - Impressum und rechtliche Hinweise - Datenschutz - Kontakt - Mediadaten