Startseite INFODIGITAL

ABO
Meldung Finden:
Do., 24. April 2014 - 10:24 Uhr  Sie sind hier: INFOSAT Online > Nachrichten aus Info-Digital
 
  Satellit
  Kabel
  Medien
  Info-Digital
  Radio-Info
  Digital-TV
  CE-Info
  DX-News
  Programm
  Kommunikation
Digitalmagazin
RSS News-Feeds
Mobile/PDA News
Newsletter
 
Aktuelle Ausgabe
  Frequenzlisten
  INFOTORIAL
  Heft-Archiv
  Praxistestverzeichnis
Shop
  Abo-Service
  Werbung/Mediadaten
  Feedback
Jobs
 
  Groß- und Fachhandelprofis
  Digitalisierungs- bericht
 
Satking
Durasat
GT-DreamShop

Info-Digital

Media Broadcast gegen Digitale Dividende II – „WRC-12 setzt DVB-T aufs Spiel“

24.02.2012

Der Sendernetzbetreiber Media Broadcast hat am 24. Februar mit Nachdruck für eine Bestandssicherung der digitalen Terrestrik plädiert. Hierzu gehöre zwingend die langfristige, planbare Verfügbarkeit der heute genutzten Rundfunkfrequenzen zur digitalterrestrischen Rundfunkübertragung, teilte das Unternehmen mit. Diese seien nach einem Entschluss der am 17. Februar in Genf zu Ende gegangene Weltfunkkonferenz WRC in Teilen gefährdet. So könnte ab 2015 knapp ein Drittel des heute für das terrestrische Fernsehen DVB-T genutzten Spektrums (694-790 MHz) parallel auch dem Mobilfunk zugewiesen werden. Damit drohe die Digitale Dividende II Realität zu werden. Sie gefährde nach Einschätzung vieler Marktteilnehmer die Entwicklungsperspektive von DVB-T deutlich. Zudem sei damit der störungsfreie Empfang des digitalen Antennenfernsehens weiter bedroht, hieß es in Bonn.

Media Broadcast-Chef Kraus: „Verantwortliche legen Axt an die Wurzel der Digitalterrestrik“

„Innovation braucht Planungssicherheit. Belastbare Aussagen zur langfristigen Nutzung der heutigen Rundfunkfrequenzen sind daher zwingend notwendig“, erklärte Bernd Kraus, CEO der Media Broadcast. „Wir appellieren an die europäischen Institutionen, die Bundesregierung und die Länder, die WRC-12-Ergebnisse mit Blick auf die Rundfunkfrequenzen nicht umzusetzen. Mit den in Genf getroffenen Vereinbarungen legen die Verantwortlichen die Axt an die Wurzel der Digitalterrestrik“, machte Kraus deutlich. Bereits 2009 wurde das verfügbare Frequenzspektrum zu Lasten des Rundfunks beschnitten. So wurden in Deutschland mit der Digitalen Dividende I circa 20 Prozent der Rundfunkfrequenzen zugunsten des Mobilfunks umgewidmet. Damit habe der Rundfunk bereits seinen signifikanten Beitrag zur Breitbandstrategie der Bundesregierung geleistet. Gleichwohl erfolge der aktuelle LTE-Ausbau – ermöglicht durch die Digitale Dividende I – erheblich schleppender als ursprünglich festgelegt. Zudem sorge die nach wie vor offene Störproblematik von LTE in Kabelnetzen, bei DVB-T-Empfängern oder Funkmikrofonen für Verunsicherung, hieß es bei dem Sendernetzbetreiber.

DVB-T wichtiger Bestandteil der digitalen Fernseh-Programmverbreitung

Eine weitere Beschneidung des Frequenzspektrums zu Lasten des Rundfunks wäre daher in jeder Hinsicht einseitig und unsachgemäß: DVB-T sei ein wichtiger Bestandteil in der digitalen Fernseh-Programmverbreitung, wie regelmäßige Programmaufschaltungen und Vertragsverlängerungen belegen. DVB-T ermöglicht dem Fernsehzuschauer den kostengünstigsten Empfang der reichweitenstärksten TV-Programme, auch portabel oder mobil. Ein zusätzlicher Frequenzverlust gemäß WRC-12 wäre nicht nur aus Verbrauchersicht inakzeptabel. Es würde auch dem ordnungspolitisch gewünschten Infrastrukturwettbewerb widersprechen.

Weiterentwicklung der Terrestrik: DVB-T2 und hybride Angebote

Als Pionier der Digitalterrestrik will der DVB-T-Sendernetzbetreiber Media Broadcast auch künftig einen wichtigen Beitrag leisten, um dem Antennenfernsehen neue Perspektiven zu geben. Gemeinsam mit allen Marktbeteiligten evaluiert Media Broadcast die Weiterentwicklung der Terrestrik. So bietet der neue terrestrische Übertragungsstandard DVB-T2 die Chance, die Programmanzahl und -qualität spürbar zu erhöhen. Darüber hinaus werden hybride Angebote möglich, die Internet-Inhalte auf den Fernsehbildschirm bringen und zusätzliche TV-Dienste ermöglichen.

www.media-broadcast.com

Dies ist eine Meldung aus unserem digitalen Nachrichtendienst „Digitalmagazin“.

Alle Informationen zu Abonnements und Preisen finden Sie unter www.digitalmagazin.info.

Druckansicht Lesezeichen

Social Networks Facebook Mister Wong Yigg Google del.icio.us Oneview Webnews
  Add to Google

Weitere Meldungen aus der Rubrik: Info-Digital

Linkedin neues BITKOM-Mitglied
Ergebnisse des „Theseus“-Forschungsprogramms auf der CeBIT
Grundig veröffentlicht Fernbedienungs-Apps für iOS und Android
Fast eine Milliarde App-Downloads allein in Deutschland – BITKOM
Neue App „RTL Inside“ für iPhone und Android-Smartphones
Meldungen im Info-Digital Archiv

Sky Go bringt ab Frühjahr Filme auf das iPhone
WDR-Tochter digitalisiert innerhalb eines Jahres rund 37.000 Stunden Archivmaterial
Fraunhofer IIS zeigt auf Mobile World Congress nächste Generation von AAC-Audiocodecs
NDS liefert Verschlüsselungssystem für CI+-Module von Kabel BW
Überraschung bei Weltfunkkonferenz 2012 – 700-MHz-Band ab 2015 für Mobilfunk?
Neue Mobilfunkgeneration 4G auf dem Vormarsch
Politik muss Planungssicherheit für Terrestrik gewährleisten – VPRT
ZDF begrüßt EU-Frequenzrahmenprogramm – „DVB-T auch in Zukunft mit großer Bedeutung“
Ping 24/7 präsentiert Hybrid-TV-Bezahllösung Connept Lite auf TV Komm.
Europäischer Gerichtshof gegen Internet-Filtersysteme
Eutelsat-Tochter Skylogic präsentiert satellitengestützte Breitbandzugangslösungen auf der CeBIT
Zattoo veröffentlicht Android-App
Erste Android-App von Sky – „Sky Match Tracker“ für europäische Wettbewerbe
Französisches Telekommunikationsunternehmen Bouygues Telecom setzt bei IPTV-Angebot auf NDS
Neues Internet-via-Sat-Angebot von Schott – Keine Hardwarekosten
Komplettes Info-Digital Archiv durchsuchen

Satellit | Kabel | Medien | Info-Digital | Radio-Info | Digital-TV
CE-Info | DX-News | Programm | Kommunikation
Aktuelle Ausgabe |  Abo-Service |  Archiv 
Mobile/PDA News |  Newsletter |  Werbung |  Feedback
Groß- und Fachhandel 


INFOSAT SCHLAGZEILEN RSS Feed
Info-Aktuell: Neue INFODIGITAL - Ausgabe Mai 2014 im Handel // Nachrichtensender über Satellit ·· Heimvernetzung über Antennenkabel ·· Chromecast im Check
Medien: An den Fäden der Politik? – Parteiennähe löst Ärger beim ORF aus
Kommunikation: 15 Millionen Deutsche nutzen Navigations- und Kartendienste auf Tablets und Smartphones – BITKOM-Umfrage
CE-Info: Update für iOS schließt mehrere Sicherheitslücken
Programm: Open-Air-Festival „Rock am Ring“ live auf Eins Plus, SWR und Das Ding
DX-News: Empfangsfrequenzen aller neuen TV-Sender im April auf Astra 19,2° Ost
JETZT AM KIOSK
 INFOSAT Ausgabe Nr. 314 jetzt am Kiosk.
AUSGABE NR. 314

Top Themen
» Nachrichtensender über Satellit
» Heimvernetzung über Antennenkabel
» Chromecast im Check
» Tablet XXL: Samsung Galaxy Note Pro 12.2
» ANGA COM Spezial
» Basiswissen HDTV
» Schnell und hochauflösend – Android-Tablet Gigaset QV1030
TWITTER
Folgen Sie uns auf Twitter:

Folgen Sie uns auf Twitter

FACEBOOK
INFOTORIAL
JETZT KOSTENFREI!



Alle INFOTORIALS der letzten 36 INFOSAT-Ausgaben online lesen.

Hier klicken
© 2014 INFOSAT Verlag & Werbe GmbH, Daun - Impressum und rechtliche Hinweise - Datenschutz - Kontakt - Mediadaten