So fing alles an: Günther Jauch moderiert die erste Sendung von So fing alles an: Günther Jauch moderiert die erste Sendung von "Wer wird Millionär?" am 03.09.1999. - © Foto: TVNOW -
DAUN, 02.09.2019 - 15:34 Uhr
Digital-TV - Programme

20 Jahre „Wer wird Millionär?“ – Große Jubiläumssendung

RTL feiert heute Abend das 20-jährige Jubiläum einer der erfolgreichsten Quizshows im deutschen Fernsehen: „Wer wird Millionär?“ mit Moderator Günther Jauch flimmert seit 1999 in deutsche Wohnzimmer. Die Jubiläumssendung in dreifacher Länge hält einige Besonderheiten bereit. Start ist wie gewohnt um 20.15 Uhr.

Das Studiopublikum besteht dann nur aus prominenten und nicht-prominenten Ehemaligen, die in den vergangenen 20 Jahren schon mal bei Günther Jauch auf dem Ratestuhl um die Million gespielt haben. Auch alle Fragen der Show wurden irgendwann in den vergangenen 20 Jahren schon einmal gespielt.

Gespielt wird in der Jubiläumsshow im klassischen Spielmodus: 15 Fragen braucht es bis zur Million. Aber zum Geburtstag gibt es für jeden Kandidaten, der bei Günther Jauch auf dem Ratestuhl sitzt, ein kleines Geschenk. Alle Kandidaten spielen mit vier Jokern und dürfen sich zusätzlich zu den vier Jokern auf die Sicherheitsstufe, die sogenannte „Hängematte“ bei 16.000 Euro freuen. 

Natürlich dürfen in dem Show-Highlight zum Jubiläum unterhaltsame Rückblicke und Talks mit ehemaligen Kandidaten nicht fehlen, verspricht RTL.

„WWM macht mir große Freude und das ist auch eine der drei entscheidenden Bedingungen: Dem Sender muss es gefallen, dem Publikum natürlich und es muss mir Spaß machen“, so Moderator Günther Jauch. „Wenn das alles zusammenkommt, dann machen wir einfach immer weiter.“

Ab dem 16. September startet die Sendung dann bereits in ihre 44. Staffel.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/20-jahre-wer-wird-million-r-gro-e-jubil-umssendung
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.