- © Foto: Pixabay -
DAUN, 12.08.2022 - 13:37 Uhr
Digital-TV - Radio

30 Jahre: Bremer Bürgermedien feiern Geburtstag

Lange bevor man mit Smartphones filmen konnte und als Streamingdienste nur eine Science-Fiction-Vorstellung waren, ging vor 30 Jahren, am 14. August 1992, der „Offene Kanal Bremen“ zum ersten Mal auf Sendung; ein Jahr später folgte die Eröffnungssendung am Standort Bremerhaven.

Die Idee hinter den Bürgermedien: Alle Bremer Menschen sollen selbst Programm machen und es im Fernsehen zeigen können – ein Konzept, das sich bewährt hat.

Vier Bürgersender – Ein Programm

Inzwischen haben sich aus dem „Offenen Kanal Bremen“ vier Bürgersender herausgebildet, die unter der Dachmarke „Radio Weser.TV“ ein gemeinsames Fernseh- und zwei Radioprogramme gestalten.

Nach dem Motto „vier Sender ein Programm“ gestalten Radio Weser.TV - Bremen, Radio Weser.TV - Bremerhaven, Radio Weser.TV - Umland und Radio Weser.TV - Nordenham ein gemeinsames Fernseh- und zwei Radioprogramme.

Nach wie vor werden Nutzer nicht nur bei der Produktion eigener Beiträge unterstützt, sondern können diese auch im Hörfunk bzw. Fernsehen senden. Komplettiert werden die Bürgermedien durch das „media lab nord“, das die Medienkompetenz der Bürger vor allem im Zusammenhang mit digitalen Angeboten in Kooperationen und mit eigenen Projekten fördert.

So kann der Bürgerrundfunk empfangen werden

Das Fernsehprogramm von Radio Weser.TV ist im digitalen Kabelnetz und im Internet unter www.radioweser.tv zu empfangen. Zudem steht das Angebot hier im Stream zur Verfügung.

Das Radioprogramm von Radio Weser.TV – Bremen ist über UKW 92,5 Mhz, im digitalen Kabel, DAB+ sowie im Internet unter www.radioweser.tv zu empfangen.

Das Radioprogramm von Radio Weser.TV – Bremerhaven ist über UKW 90,7 MHz, im digitalen Kabel, DAB+ sowie im Internet unter www.radioweser.tv zu empfangen.

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.