DAUN, 11.05.2022 - 09:57 Uhr
Digital-TV - Programme

30 Jahre GZSZ – Jubiläum der Superlative

UFA Serial Drama Produktion feiert Drei Jahrzehnte „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“

Auf den Tag genau vor 30 Jahren lief die erste Folge von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, Deutschlands Daily Nr. 1, bei RTL. Seitdem flimmerten 7.508 Episoden mit rund 3.200 Stunden Spielzeit über die Fernsehbildschirme der millionenstarken Fancommunity. Lesen Sie dazu auch in der aktuellen Vivanty-Ausgabe (Mai 2022) einen umfangreichen Beitrag. Das Heft ist als Einzelheft als E-Paper oder hier im Abo erhältlich.

Im Mai 1992 gewinnt Werder Bremen den Europapokal der Pokalsieger, die letzte Folge der „Golden Girls“ läuft auf NBC, der neue Münchner Flughafen wird eröffnet und im deutschen Fernsehen erleben die Zuschauerinnen und Zuschauer eine Zeitenwende: Die Geburt von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Die Daily begeistert seitdem Jahr für Jahr ihre Fans und feiert nun ihr 30-jähriges Jubiläum.

Mit Stolz schauen die Produktionsfirma UFA Serial Drama und RTL auf diesen Meilenstein und feierten ihn am gestrigen Abend gebührend mit einem großen Event.

Das Außenset, der berühmte Kolle-Kiez, verwandelte sich für die Feierlichkeiten in einen Gute Zeiten-Rummel, inklusive Jahrmarktsständen und Streetfood. Für feierliche Stimmung sorgte der einleitende Festakt, moderiert von UFA Serial Drama Geschäftsführer Joachim Kosack. Pünktlich um 19:40 Uhr ertönte der legendäre Titelsong der Serie, die zuverlässig seit 1992 von montags bis freitags den Vorabend einläutet. Reden von UFA CEO Nico Hofmann, UFA und UFA Serial Drama Geschäftsführer Joachim Kosack, Produzentin Petra Kolle, Creative Producerin Dominique Moro und RTL Executive Producerin Christiane Ghosh führten durch das Bühnenprogramm zum Jubiläum. Zudem ehrten auch Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke und Mike Schubert, der Oberbürgermeister der Stadt Potsdam, die langlaufende Serie und den Medienstandort Potsdam mit Anwesenheit und Reden.

Petra Kolle übergibt Posten an Dominique Moro

Nach acht Jahren als Produzentin der Daily übergibt Petra Kolle diesen Posten zum 1. Juni 2022 an Dominique Moro und wurde dafür feierlich von UFA Serial Drama Geschäftsführer Markus Brunnemann, Christiane Ghosh, ihren GZSZ-Teamkolleginnen Dominique Moro und Christina Vogel-Froehlich sowie den Serien-Stars Ulrike Frank und Wolfgang Bahro verabschiedet.

Unter den anwesenden Gästen befanden sich neben aktuellen Schauspielerinnen und Schauspielern wie Ulrike Frank, Wolfgang Bahro, Gisa Zach, Valentina Pahde, Eva Mona Rodekirchen, Olivia Marei, Anne Menden und vielen weiteren auch Publikumslieblinge vergangener Jahre wie Daniel Fehlow und Susan Sideropoulos. Die ausgelassene Stimmung wurde von Live-Musik von der Band „Very Important Players“ und einem DJ-Set von DJ Ferry Fährmann untermalt, die für einen gelungenen Ausklang eines großartigen Abends sorgten.

Jubiläumsfolge in Spielfilmlänge am 12. Mai

Am 12. Mai um 19:40 Uhr wird die Jubiläumsfolge in Spielfilmlänge bei RTL zu sehen sein, in der sich alles um Jo Gerner dreht: Auf der Flucht vor dem Gesetz und untergetaucht, setzt Gerner alles daran, seine Unschuld zu beweisen und den wahren Täter eines entsetzlichen Verbrechens zu überführen. Im Anschluss daran wird ab 21:30 Uhr die von der UFA Show & Factual produzierte Best-of Sendung „30 Jahre GZSZ – Das große Jubiläum“ bei RTL ausgestrahlt, womit GZSZ-Fans an diesem Abend wieder voll auf ihre Kosten kommen.

GZSZ in UHD

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ ist Deutschlands Daily Nummer 1 und läuft montags bis freitags um 19:40 Uhr bei RTL sowie jederzeit eine Woche vorab auf RTL+. GZSZ ist zudem in UHD HDR bei RTL UHD zu sehen. Alle Infos gibt es auch hier: www.rtl-uhd.de.

Extra für Fans auf RTL+

Von GZSZ können viele Zuschauer einfach nicht genug bekommen. RTL hat sich deshalb ein besonderes Extra für die Fans überlegt. Infos dazu erfahren Sie in der aktuellen Vivanty-Ausgabe (Mai 2022). Das Heft ist als Einzelheft als E-Paper oder hier im Abo erhältlich.

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.