Ein alter DDR-Grenzstein in der Gedenkstätte beim geteilten Dorf Mödlareuth aus der Doku Ein alter DDR-Grenzstein in der Gedenkstätte beim geteilten Dorf Mödlareuth aus der Doku "Grenzgänger - Spurensuche am ehemaligen Todesstreifen". - © Foto: obs/ZDF/Andreas Postel -
DAUN, 26.09.2019 - 15:58 Uhr
Digital-TV - Programme

30 Jahre Mauerfall im ZDF

Rund um den Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2019 setzt das Zweite einen ersten Schwerpunkt in Erinnerung an den Fall der Mauer im November 1989. Los geht es mit fünf Dokus in der Nacht vom 2. auf den 3. Oktober 2019. Am Tag der Deutschen Einheit startet das ZDF um 11.30 Uhr mit „Grenzgänger - Spurensuche am ehemaligen Todesstreifen“ den Reigen von vier neuen Dokus, einem Festakt, einer Bestseller-Verfilmung und einer zweiten langen Nacht zu deutsch-deutscher Geschichte und Gegenwart.

Bis zum Mauerfall trennte und teilte ein Todesstreifen Deutschland. Die ZDF-Landesstudioleiter Peter Kunz und Andreas Postel, der eine aus dem Westen, der andere aus dem Osten, begeben sich 30 Jahre nach dem Mauerfall als „Grenzgänger“ auf „Spurensuche“ an dieser 1400 Kilometer langen, früher schwer bewachten innerdeutschen Grenze, die nach der Wende „Grünes Band“ genannt wurde.

Im Anschluss an diese Doku überträgt das ZDF ab 12.00 Uhr live den Festakt zum Tag der Deutschen Einheit aus Kiel. Schleswig-Holstein hat dieses Jahr den Vorsitz im Bundesrat inne und richtet deshalb den Festakt aus. Festredner sind Bundeskanzlerin Angela Merkel und Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther.

Auf die Live-Übertragung (Kommentator: Martin Cordes) folgt um 13.15 Uhr im ZDF die Dokumentation „Generationen-Wende - Neue Geschichten aus Ostdeutschland“. Die Filmautorinnen Sabine Jainski und Ilona Kalmbach gehen unter anderem der Frage nach, welche Brüche die verschiedenen Generationen mit dem Mauerfall erlebten.

Wie ein Stück des früheren Todesstreifens heute Touristenmagnet und heiß umkämpfte Freifläche werden konnte, beleuchtet ab 19.15 Uhr die Kurz-Dokumentation „Der Berliner Mauerpark - Feiern, Flohmarkt, große Freiheit“. Die ZDF-Autoren Stephanie Paersch und Stephan Merseburger treffen Mauerpark-Fans aus aller Welt, erleben das berühmte Outdoor-Karaoke, ziehen über den Flohmarkt, sprechen mit Straßenmusikern und genervten Anwohnern.

„Am Puls Deutschlands“ ist ab 19.30 Uhr erneut Jochen Breyer unterwegs - diesmal zum Thema, was Freiheit den Menschen in Deutschland im Jubiläumsjahr „70 Jahre Grundgesetz“ und „30 Jahre Mauerfall“ bedeutet. Wie wichtig sind ihnen hierzulande Meinungs-, Reise- oder Pressefreiheit tatsächlich? Und wo werden diese Freiheiten vielleicht eingeschränkt? Jochen Breyer lässt aus der Vielzahl der Interviews und Begegnungen, die unter dem Hashtag #unserefreiheit möglich wurden, ein aufschlussreiches Bild am Puls Deutschlands entstehen.

Die Free-TV-Premiere von „In Zeiten des abnehmenden Lichts“, der Verfilmung des Bestsellers von Eugen Ruge über die Auflösung einer Familie und eines Systems vor 30 Jahren, ist am 3. Oktober 2019, ab 22.00 Uhr zu sehen.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/30-jahre-mauerfall-im-zdf
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.