DAUN, 16.11.2018 - 15:15 Uhr
Digital-TV

ARD und ZDF starten DVB-T2 in weiteren Regionen

Am 28. November starten ARD und ZDF das neue terrestrische Antennenfernsehen DVB-T2 HD an den Senderstandorten Eifel, Trier, Donnersberg, Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz), Berus (Saarland, lediglich ARD-Programmangebot) und Inselsberg (Thüringen). Am 5. Dezember startet DVB-T2 HD dann an den Senderstandorten Waren, Helpterberg (Mecklenburg-Vorpommern), Hochsauerland, Nordhelle, Siegen (Nordrhein-Westfalen) und Bredstedt, Brunsbüttel (lediglich ARD-Programmangebot), Heide, Westerland/Sylt (Schleswig-Holstein).

Zeitgleich mit der Umstellung auf DVB-T2 HD endet hier die Übertragung des bisherigen DVB-T-Standards. Fernsehhaushalte, die das ARD- und ZDF-Programmangebot über Antenne empfangen, müssen zeitnah handeln, sonst droht Schwarzbild.

Im Zuge der Umstellung auf DVB-T2 HD wird am 28. November die DVB-T-Ausstrahlung in Rheinland-Pfalz an den Senderstandorten Haardtkopf, Kettrichhof, Saarburg und Weinbiet beendet. ARD und ZDF haben sich laut eigenen Angaben nach intensiver Prüfung des Gesamtaufwandes gegen den Erhalt und Ausbau dieser Standorte mit DVB-T2 HD entschieden.

Zusätzlich finden am 28. November in einigen Sendegebieten Frequenzwechsel statt: An den Senderstandorten Frankfurt, Großer Feldberg, Hohe-Wurzel und Darmstadt in Hessen wechselt der Kanal 39 für das ARD-Programmangebot auf den Kanal 42. Am Senderstandort Baden-Baden in Baden-Württemberg wechselt der Kanal 28 für das ARD-Programmangebot auf Kanal 39. Der Kanal 46 für das ZDF-Programmangebot wechselt auf Kanal 33 an den Senderstandorten Baden-Baden und Pforzheim. An den Senderstandorten Pfaffenberg, Rhön und Würzburg in Bayern wechselt der Kanal 25 für das ZDF-Programmangebot auf Kanal 26. Am Senderstandort Göttelborner Höhe im Saarland wechselt der Kanal 42 für das ARD-Programmangebot auf den Kanal 46 und am Senderstandort Saarbrücken wechselt der Kanal 55 für das ZDF-Programmangebot auf den Kanal 37. Die von einem Frequenzwechsel betroffenen Zuschauer mit DVB-T2 HD-Empfang müssen einen Sendersuchlauf starten.

Ab dem jeweiligen Umstellungstermin benötigen Zuschauerinnen und Zuschauer in den o. g. Regionen ein DVB-T2 HD-fähiges Endgerät - dies kann ein Fernseher oder eine entsprechende Set-Top-Box sein. Orientierung bei der Wahl des Gerätes bietet das grüne DVB-T2 HD-Logo.

Weitere Informationen zu DVB-T2 HD, zu dem notwendigen Sendersuchlauf sowie den DVB-T2 HD-Empfangscheck gibt es auf www.dvb-t2hd.de und www.ard-digital.de.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/ard-und-zdf-starten-dvb-t2-weiteren-regionen
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.