- © Foto: Screenshot ARTE Opera 2021/2022 -
DAUN, 23.09.2021 - 15:52 Uhr
Digital-TV - Internet-TV

ARTE überträgt Beethovens Fidelio im Livestream

Auftakt der Saison ARTE Opera 21/22

Der Kultursender ARTE überträgt zum Auftakt der digitalen Opernspielzeit Saison ARTE Opera 21/22 am 1. Oktober (20.00 Uhr) Cyril Testes Neuinszenierung von Beethovens einziger Oper Fidelio unter der musikalischen Leitung von Raphaël Pichon im Livestream und nicht auf dem linearen TV-Kanal.

Allerdings können nur interessierte Zuschauer mit Internetzugang die Übertragung des öffentlich-rechtlichen Senders aus der Pariser Opéra Comique verfolgen, die zudem weltweit auf arte.tv/opera zugänglich ist. Laut EPG-Angaben überträgt der Sender das Event nicht auf dem linearen TV-Kanal. Die Übertragung wird englischer, polnischer, italienischer und spanischer, deutscher und französischer Sprache untertitelt, so dass rund 70% der Europäerinnen und Europäer die Operninszenierung in ihrer Muttersprache erleben können, sofern sie Zugang zum Internet haben.

Nach dem Livestream am 1. Oktober bleibt die Aufzeichnung für ein Jahr unter arte.tv/opera im Replay zur Verfügung.

Ludwig van Beethovens einziger Oper „Fidelio“ liegt eine komische Oper des Komponisten Pierre Gaveaux mit einem (auf wahren Begebenheiten beruhenden) Libretto von Jean-Nicolas Bouilly zugrunde: Auf der Suche nach ihrem Ehemann, einem politischen Gefangenen, begibt sich Leonore in die düstere Welt des Männergefängnisses - verkleidet als Gefängniswärter Fidelio. Die Ideale von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit stehen im Zentrum von Beethovens einziger Oper. Raphaël Pichon und Cyril Teste versprechen einen Opernabend voller musikalischer Intensität und politischer Aktualität.

Wie immer steht dem Dirigenten Raphaël Pichon sein auf ihn bestens eingespieltes Gesangs- und Instrumentalensemble Pygmalion zur Seite. Dazu gesellen sich die Stimmen von Siobhan Stagg (Leonore), Michael Spyres (Florestan), Mari Eriksmoen (Marzelline), Albert Dohmen (Rocco), Gabor Bretz (Don Pizarro), Christian Immler (Don Fernando) und Linard Vrielink (Jaquino).

Die Saison ARTE Opera 21/22

In Partnerschaft mit 21 führenden europäischen Opernhäusern und Festivals aus 12 Ländern geht die eigens kuratierte digitale Opernspielzeit „Saison ARTE Opera“ am 1. Oktober bereits in die vierte Spielzeit. Jeden Monat werden dabei Live-Übertragungen herausragender Produktionen von den bedeutendsten Opernbühnen Europas angeboten. Auf dem aktuellen Programm stehen Inszenierungen von den Opernhäusern in Paris, Wexford, Prag, Dresden, Wien, Lausanne, Palermo, London, Brüssel, Helsinki und Hamburg.

Ziel des europäischen Projekts ist es, die künstlerische Vielfalt und Qualität der europäischen Opernszene zu präsentieren und an neue Zuschauerkreise heranzutragen. In den letzten drei Spielzeiten wurden im Rahmen der Saison insgesamt 36 Opernaufführungen, fünf Ballettaufführungen und zwei Galakonzerte übertragen, die über vier Millionen Videoabrufe aus ganz Europa generierten, zwei Millionen Abrufe davon allein in der Saison 20/21.

Weitere Infos finden Sie unter www.arte.tv/de/videos/RC-016485/saison-arte-opera/.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/arte-bertr-gt-beethovens-fidelio-im-livestream
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.