DAUN, 17.08.2022 - 11:29 Uhr
Digital-TV - Internet-TV

ARTE zeigt libanesische Serie „Awake - Danas Erwachen“ – Verbreitung nur auf arte.tv

Der deutsch-französische Kultursender ARTE startet am 26. August die libanesische Serie „Awake - Danas Erwachen“, die Web only, also nur online auf arte.tv verfügbar ist.

Nach zwölf Jahren im Koma erwacht Dana in Beirut in einer veränderten Welt. Ihre Familie birgt hinter ihrer liebevollen Fassade dunkle Geheimnisse und Intrigen. In 16 Folgen à 45 Minuten hinterfragt die poetisch erzählte Serie aus dem Libanon die Suche nach dem „Ich“ in der modernen Gesellschaft, in der Wirklichkeit und virtuelle Welt verschwimmen.

Bildrechte: (c) Momaz Flick Eine junge Frau wacht in einer hochgradig digitalisierten Welt auf, in der nichts mehr so ist, wie es einmal war: Der Ausgangspunkt der Serie von Nadia Tabbara (Idee und Buch; „Bored to Death“, „Good Wife“, „Flight of the Conchords“) und Mazen Fayad (Regie; „Beirut 6:07 Confessions of a Fashionista“) überzeugte die internationale Kritik so sehr, dass „Awake - Danas Erwachen“ als erste libanesische Serie in den USA, Deutschland und Österreich lief. Zwar erinnern die Gründe für Danas Koma an die schmerzvolle jüngste Geschichte des Libanons, der Plot verweist jedoch auch auf universelle Themen wie Liebe, Familie und die Suche nach dem Ich. Ein weiteres, originelles Element der Serie ist die imaginäre Doppelgängerin der Protagonistin, mit dessen Unterstützung Dana ihre übernatürlichen Fähigkeiten entdeckt, die sie nutzt, um viralen Content in den sozialen Netzwerken zu posten.

Das sind die ersten vier Folgen

Folge 1: Beirut im Jahr 2022: Die 33-jährige Dana erwacht nach zwölf Jahren aus dem Koma. Gleiches gilt für ihre Doppelgängerin, ein imaginäres Alter Ego, das sie gleichermaßen umtreibt und unterstützt. Dana erfährt, dass ihr liebevoller Vater Walid und ihre Mutter Mariam mittlerweile getrennt leben. Ihre beiden Schwestern Lama und Jinane sind erwachsen und haben ihre eigenen Probleme. Um wieder eine Beziehung zu ihrem Verlobten Fadi aufbauen zu können, beginnt sie mit Unterstützung von Lama eine Reha, um wieder laufen und sprechen zu lernen. Ghassan, der attraktive junge Geschäftsführer der einflussreichen Werbeagentur RPM, möchte Dana wiedersehen, obwohl sie ein gemeinsames Geheimnis hüten. Während die junge Frau erste Fortschritte macht, wird sie von einem Unbekannten überwacht.

Folge 2: Beim Schlendern durch die Straßen bemerkt Dana Dinge, die niemand sonst sehen kann: Wandmalereien, die zum Leben erwachen, Schmetterlinge, die um sie herumflattern … es scheint, als habe die junge Frau übernatürliche Fähigkeiten. Dana hat Marketing und Werbung studiert und hofft nun auf eine Anstellung in diesem Bereich, doch sie hat weder Berufserfahrung, noch kennt sie sich in der digitalen Welt aus. Während ihre Eltern sie in Watte packen, kann sie immerhin auf Lama zählen, die ihr bei den Bewerbungen hilft. Ghassans Freund, der Anwalt Omar, rät ihm davon ab, wieder zu Dana Kontakt aufzunehmen, um Schaden von der Agentur RPM abzuwenden.

Folge 3: Entgegen dem Rat seines Anwalts lädt Ghassan Dana zu einem Vorstellungsgespräch bei RPM ein. Die beiden verbindet seit dem gemeinsamen Studium eine enge Freundschaft. Dennoch gibt Ghassan Dana letztlich nicht den Job, da er sie für unterqualifiziert hält. Enttäuscht beschließt Dana, in der Tankstelle ihres Vaters zu arbeiten. Dieser möchte Dana jedoch rätselhafterweise aus seinen Geschäften raushalten. Danas Mutter Mariam kämpft ihrerseits gegen düstere Erinnerungen an die Vergangenheit.

Folge 4: Ghassan ändert seine Meinung und überredet Dana nun doch, einen Job bei RPM anzunehmen, obwohl sie sich das zunächst nicht zutraut. Die Kolleginnen und Kollegen können nicht glauben, wie wenig die Neue über das Internet und die sozialen Netzwerke weiß. Parallel dazu versucht Dana, ihrer Mutter zu verzeihen, was sie tun wollte, als Dana im Koma lag. Doch Mariam verfällt in eine immer tiefere Depression.

Die Serie steht vom 26. August 2022 bis 24. April 2023 bei arte.tv auf Abruf zur Verfügung.

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.