DAUN, 20.05.2019 - 14:50 Uhr
Digital-TV - Internet-TV

Comedy Central investiert in lokale Webserien

Comedy Central investiert weiter in lokal produzierte Inhalte und hat mit „Comedians lösen Weltprobleme“ und „Comedy Zentrale“ zwei neue Webserien gestartet – eine dritte Webserie von Turbokultur und Jerks-Autor Johannes Boss befindet sich laut Aussage des Senders aktuell in Produktion.

In jeder der acht Episoden von „Comedians lösen Weltprobleme“ nehmen sich zwei Comedians eines der großen Probleme unserer Zeit zur Brust – blitzschnell entstehen im Dialog unkonventionelle Lösungen für die schleppende Digitalisierung, Rechtspopulismus, Fake News oder mangelnde Gleichberechtigung.

Die Puppen-Mockumentary „Comedy Zentrale“ begleitet zwei Kollegen über zehn Episoden durch ihren Büroalltag bei einem Comedy-Spartensender. „Comedy Zentrale“ wurde intern vom Comedy Central Creative-Team entwickelt und produziert.

Die Webserien sind auf den digitalen Plattformen von Comedy Central bei Facebook, Instagram und YouTube zu finden.

Und mit „Was ich eigentlich sagen wollte“ befindet sich die dritte Webserie aktuell in Produktion: In Zusammenarbeit mit Turbokultur und Jerks-Autor Johannes Boss und lokalen Comedians entstehen sechs Episoden. Khalid Bounouar, Kawus Kalantar, Lena Kupke, Kathrin Osterode, Nadiv Molcho und Jakob Schreier bekommen in „Was ich eigentlich sagen wollte“ die Gelegenheit, eine traumatische Situation aus ihrer Vergangenheit ein zweites Mal zu erleben, um nun genau das Richtige sagen zu können.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/comedy-central-investiert-lokale-webserien

Aktuelle Ausgabe 7/2019

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.