- © Foto: ZDF/Kerstin Bänsch -
DAUN, 20.05.2020 - 15:16 Uhr
Digital-TV - Programme

Corona und die Auswirkungen auf das ZDF-Programm

Wie werden die ZDF-Informationsprogramme in Corona-Zeiten genutzt? Welche Dreharbeiten laufen wieder an? Welche Programmänderungen gibt es? Das sind die aktuelle Informationen zu den Auswirkungen des Coronavirus auf das ZDF-Programm.

Verstärkte Nutzung der ZDF-Informationsprogramme in Corona-Zeiten

„ZDF spezial“

Die 37 „ZDF spezial“-Ausgaben zur Coronakrise im Zeitraum 12. März bis 13. Mai 2020, jeweils um ca. 19.25 Uhr, erreichten im Schnitt 4,55 Millionen Zuschauer, bei einem Marktanteil von 14,8 Prozent.

Die erfolgreichste „ZDF spezial“-Sendung war die Ausgabe vom 22.3.2020 („ZDF spezial: Ein Virus regiert – Politik im Krisenmodus“) mit einer Sehbeteiligung von 7,17 Millionen (20,7 Prozent Marktanteil).

„heute“

Die „heute“-Nachrichten um 19.00 Uhr erreichten im Zeitraum vom 16. März bis 18. Mai 2020 durchschnittlich 5,32 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 20,7 Prozent. Zum Vergleich: Vom 1. Januar bis 15. März 2020 waren es im Schnitt 4,14 Millionen Zuschauer und 16,4 Prozent Marktanteil.

„heute journal“

Durchschnittlich 4,60 Millionen Zuschauer schalteten das „heute journal“ im Zeitraum vom 16. März bis 18. Mai 2020 ein. Das entspricht einem Marktanteil von 15,2 Prozent. Im Zeitraum vom 1. Januar bis 15. März 2020 waren es durchschnittlich 4,03 Millionen Zuschauer und 14,7 Prozent Marktanteil.

Bevorstehende und bereits wiederaufgenommene Dreharbeiten (Stand: 20.5.2020)

Das ZDF beobachtet die aktuelle Lage und gesetzlichen Bestimmungen an den jeweiligen Drehorten intensiv und arbeitet gemeinsam mit den Produktionsfirmen an entsprechenden Hygiene-Konzepten für die Dreharbeiten.

So ist der Beginn, bzw. die Wiederaufnahme der Dreharbeiten bei den folgenden Formaten:

  • Alle Nadeln an der Tanne seit 13. Mai 2020 (Wiederaufnahme)
  • Der Bergdoktor ab 3. Juni 2020 (Drehstart geplant)
  • Die Bergretter ab 29. Mai 2020 (Wiederaufnahme geplant)
  • Die Chefin, Drehstart geplant am 9. Juni 2020
  • Die Zukunft ist ein einsamer Ort seit 13. Mai 2020 (Wiederaufnahme)
  • Notruf Hafenkante seit 18. Mai 2020 (Wiederaufnahme)
  • SOKO Hamburg seit 6. Mai 2020 (Wiederaufnahme)
  • SOKO Köln seit Ende April 2020 (Wiederaufnahme)
  • SOKO Leipzig seit 11. Mai 2020 (Wiederaufnahme)
  • SOKO Stuttgart seit 13. Mai 2020 (Wiederaufnahme)
  • SOKO Wismar seit 18. Mai 2020 (Wiederaufnahme, für eine Woche bis Ende des Drehblocks)
  • Stralsund seit 5. Mai 2020 (Wiederaufnahme)
  • Unbroken (AT: Void) ab 26. Mai 2020 (Wiederaufnahme geplant)

„Precht“ im ZDF: Wie geht es nach der Coronakrise weiter? (Stand: 20.5.2020)

Nach der Corona-Pandemie wird alles anders sein als vorher – diese Annahme hört man derzeit oft. Doch stimmt sie? Wie Corona die Gesellschaft, die Wirtschaft und das Verhalten der Menschen in Zukunft beeinflussen kann, darüber spricht Richard David Precht am Sonntag, 24. Mai 2020, 23.50 Uhr, im ZDF mit Prof. Andreas Reckwitz, Soziologe und Professor an der Humboldt-Universität Berlin.

„planet e. pandemie“ im ZDF: Wie die Umwelt profitiert (Stand: 20.5.2020)

Für die Umwelt hat der Lockdown positive Folgen: Die stark reduzierten Flugbewegungen und die geringere Zahl an Autofahrten senken den CO2-Ausstoß. Die Coronakrise hat somit einen kurzfristigen Effekt ausgelöst, der Klimaschutz-Experten zu der Frage bringt: Was lässt sich aus der Krise lernen, damit die Umwelt auch nachhaltig profitiert? Am Sonntag, 24. Mai 2020, 16.30 Uhr, geht die vierte Folge von „planet e. pandemie“ im ZDF dieser Frage nach. Die Doku „Wie die Umwelt profitiert“ ist ab Samstag, 23. Mai 2020, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek verfügbar.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/corona-und-die-auswirkungen-auf-das-zdf-programm
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.