DAUN, 04.05.2015 - 16:03 Uhr
Digital-TV - Internet-TV

Deutschlandpremiere der Amazon-Eigenproduktion „Mozart in the Jungle“ bei Amazon Prime Instant Video

Sex, Drugs and Classical Music: Vorhang auf für die deutsche Synchronfassung der Amazon Originals Serie „Mozart in the Jungle“. Alle zehn Folgen der Musik-Dramedy stehen Amazon Prime-Mitgliedern in Deutschland und Österreich ab 22. Mai exklusiv zur Verfügung. Prime Mitglieder haben außerdem die Möglichkeit, die erste Staffel in der englischen Originalversion zu genießen. 2016 folgt der zweite Akt von „Mozart in the Jungle“. Die Amazon Studios haben nach großem Lob von Kritik und Publikum eine weitere Staffel in Auftrag gegeben, die im kommenden Jahr zu sehen sein wird, heißt es am Montag, den 4. Mai.

Basierend auf den gleichnamigen und von Kritikern gelobten Memoiren von Blair Tindall – „Mozart in the Jungle: Sex, Drugs & Classical Music“ – erzählt die Serie, laut eigenen Angaben, von der jungen Oboistin Hailey (Lola Kirke), die versucht, sich in einem Weltklasse-Orchester voller Egomanen und Exzentriker zurechtzufinden. Dabei muss sie sich mit dem neuen Stardirigenten Rodrigo (Gael García Bernal) arrangieren, einem Enfant terrible, das mit seiner ungebändigten Leidenschaft für Musik die Pläne der alten Garde im Orchester gefährdet. Die Vorreiter dieser sind der scheidende Dirigent Thomas (Malcolm McDowell) und Gloria (Bernadette Peters), die Managerin des Orchesters. Beide fragen sich sehr schnell, ob sie mit der Besetzung Rodrigos das Richtige getan haben. Auch die Musiker, eine bunte Mischung unterschiedlichster Persönlichkeiten, haben mit der neuen Führung zu kämpfen. Gemeinsam mit ihren Freunden Alex (Peter Vack), einem Tänzer, der kurz vor dem Durchbruch steht, Cynthia (Saffron Burrows), einer mondänen Cellistin, und der Partyqueen Lizzie (Hannah Dunne) ist Hailey auf der Suche danach, was es bedeutet, sein Leben ganz der Musik zu widmen.

„Wir freuen uns gemeinsam mit einem tollen Team, diese faszinierende Welt zum Leben zu erwecken“, so Roy Price, Vice President, Amazon Studios. „Außergewöhnliche Talente vor und hinter der Kamera haben eine Geschichte voll von Leidenschaft und Hingabe kreiert, die großartig bei unseren Kunden ankommt.“„Als Jason mir das Buch ‚Mozart in the Jungle‘ zum ersten Mal zeigte und die Idee hatte, dass es eine interessante Grundlage für eine Serie wäre, habe ich sofort instinktiv gespürt, dass es faszinierend sein wird in diese Welt einzutauchen und sie auf Film zu porträtieren“, so Roman Coppola. „Ich hoffe, dass die Zuschauer so tief in diese Welt hingezogen werden, wie es bei uns der Fall war.“

Amazon Instant Video ist, laut eigenen Angaben, derzeit verfügbar auf Amazons Fire TV oder Fire TV Stick, PC oder Mac, allen aktuellen Konsolen (PS 3&4, Xbox 360 & One, Wii und Wii U), internetfähigen Fernsehern und Blu-ray-Playern mit passender App (z.B. Samsung, Sony, Panasonic & LG) sowie mobilen Endgeräten wie Fire Tablet, Fire Phone, Android Phones, Android Tablets, iPhone, iPod Touch und iPad mit AirPlay-Unterstützung für Apple TV. 

Kunden haben, laut eigenen Angaben, gleich zwei Möglichkeiten, Filme und Serien bei Amazon Instant Video zu sehen: Entweder sie kaufen oder leihen ihre Wunschtitel per Einzelabruf im Amazon Instant Video Shop oder sie werden Mitglied bei Amazon Prime und genießen unbegrenztes Streaming von mehr als 13.000 Filmen und Serienepisoden. Amazon Prime-Mitglieder zahlen nur 49€ im Jahr und können sich neben Prime Instant Video auch über kostenlose Lieferung von Millionen Artikeln am nächsten Tag und auf kostenlosen und unbegrenzten Speicherplatz für Fotos im Amazon Cloud Drive freuen sowie vieles mehr. Jedes neue Mitglied kann Amazon Prime für 30 Tage testen, heißt es abschließend.

Mehr Informationen zu allen Amazon Originals Serien finden Sie unter www.amazon.de/originals. Weitere Informationen zu Amazon Instant Video finden Sie unter amazon.de/aiv-factsheet.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.