DAUN, 01.10.2014 - 12:07 Uhr
Digital-TV - Internet-TV

Die Zukunft des Fernsehens - Vergleich der Video-on-Demand-Anbieter

Mitte September startete der Video-on-Demand-Anbieter Netflix in Deutschland. In den vergangenen Jahren hat der Dienst bereits den amerikanischen Markt umgekrempelt. Nun tritt Netflix gegen hiesige Branchenriesen wie Watchever, Maxdome, Amazon Prime Instant Video und Snap by Sky an. „Unbegrenzt Filme und Serien schauen, wann man will und wo man will: Das versprechen alle Anbieter. Doch nicht alle Dienste bieten den gleichen Service und die gleiche Qualität“, so COMPUTER BILD Redakteur Jan Bruns. Die Redaktion hat daher in Heft 22/2014 (EVT: 4. Oktober ) die Streaming-Portale im großen Vergleich getestet.

Veränderung der Fernsehgewohnheiten beim jüngeren Publikum„Gerade beim jüngeren Publikum haben sich die Fernsehgewohnheiten geändert. Die Menschen wollen selbst bestimmen, was sie sehen“, so Redakteur Bruns. Mit 40 Millionen Kunden in 47 Ländern hat sich Netflix als Institution etabliert. Der Dienst bietet zeitgenössische Filme und Fernsehserien, Dokumentationen und Klassiker zum monatlichen Festpreis an. Zum jetzigen Deutschlandstart hat sich COMPUTER BILD dem Thema angenommen und das Portal, sowie die Konkurrenzanbieter getestet.

Netflix mit MängelnDer Neuling ist für 7,99 Euro pro Monat erhältlich und besticht durch eine vorbildliche Bedienung. Die Filmqualität und -auswahl ist vergleichsweise gut. Diverse Features wie eigene Nutzerprofile sorgen für ein komfortables Fernseherlebnis. Mängel gibt es hingegen beim Datenschutz und dem Fehlen einer Offline-Funktion.

Großer Gewinner ist Watchever„Großer Gewinner im Vergleich ist Watchever. Für 8,99 Euro pro Monat gibt es ein gutes Rundumpaket mit Kinoklassikern, Kinderfilmen und Serien in guter Qualität. Außerdem überzeugt das faire Abo-Modell ohne versteckte Fußangeln“, so Bruns. Dicht dahinter folgt Maxdome. Neben Qualität und Angebot punktet der Dienst dadurch, dass viele Geräte unterstützt werden. Amazon Prime Instant Video verschlägt es trotz Kampfpreis von 4,08 Euro pro Monat auf den vorletzten Platz. Der Haken: Es gibt zwar fast alles, aber meist mit Verweis auf Amazons Ausleih- oder Kaufbibliothek. Snap by Sky ist zwar mit 3,99 Euro pro Monat am günstigsten, jedoch mangelt es an der Gerätekompatibilität und der Suchfunktion.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/die-zukunft-des-fernsehens-vergleich-der-video-demand-anbieter
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.