Kriminalkommissarin Alexandra Enders (Aylin Tezel). Kriminalkommissarin Alexandra Enders (Aylin Tezel). - © Foto: obs/ZDFneo/Frank Dicks -
DAUN, 17.01.2020 - 13:55 Uhr
Digital-TV - Programme

Drehstart für neue ZDFneo-Serie „Void“ mit Aylin Tezel

Im Auftrag von ZDFneo entsteht seit dem vergangenen Dienstag in Köln und Umgebung die sechsteilige Dramaserie mit dem Arbeitstitel „Void“.

Darum geht es: Kurz vor der Geburt ihrer Tochter verschwindet die hochschwangere Kriminalkommissarin Alexandra Enders (Aylin Tezel) spurlos. Eine Woche später taucht Alex wieder auf: blutverschmiert, ohne Erinnerung und ohne Baby. Von ihrem Kind fehlt jede Spur. Obwohl oder gerade weil sie anfangs mit ihrer Schwangerschaft haderte, bestimmt fortan nur noch ein Gedanke Alex' Handeln: Sie muss ihr Kind finden. Gegen den Rat ihres befreundeten Kollegen und Chefs Paul Nowak (Özgür Karadeniz) beginnt Alex, auf eigene Faust zu ermitteln. Die Suche nach ihrem Kind wird immer kompromissloser. Sie setzt ihren Job, ihre Beziehung und ihr Leben aufs Spiel und wird letztlich mit der Frage konfrontiert, inwieweit sie selbst in das Verbrechen verstrickt ist.

In weiteren Rollen sind unter anderen Sebastian Zimmler, Sascha Nathan, André Jung, Leslie Malton und David Owe zu sehen.

„Void“ wird von der Network Movie Film- und Fernsehproduktion GmbH Köln, in der Verantwortung von Susanne Flor und Wolfgang Cimera produziert. Nach der Buchvorlage von Marc O. Seng und Andreas Linke führt Andreas Senn Regie. Elke Müller und Diana Kraus sind die verantwortlichen ZDF-Redakteurinnen. Die ZDFneo-Koordination hat Christiane Meyer zur Capellen.

Gedreht wird bis Anfang April, ein Sendetermin in ZDFneo steht noch nicht fest. Die ZDFneo-Serie läuft unter dem Label „neoriginal“.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/drehstart-f-r-neue-zdfneo-serie-void-mit-aylin-tezel
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.