DAUN, 11.05.2017 - 09:59 Uhr
Digital-TV - Programme

Euronews nicht mehr in Deutsch auf Astra 19,2° Ost

Programm stellt mehrere Sprachvarianten über Satellitenverbreitung ein

Der paneuropäische Nachrichtensender „Euronews“ hat, im Zuge des am 10. Mai 2017 angekündigten NEXT-Vertriebsmodells, seine Satellitenverbreitung in zahlreichen Sprachvarianten, darunter Deutsch, Portugiesisch, Spanisch, Arabisch und Persisch (Farsi) eingestellt. Auf dem in Deutschland beliebten Astra-Satellitensystem via 19,2° Ost, gibt es den Sender seit 10. Mai nicht mehr in deutscher Sprache zu sehen. Auch auf den Astra Satelliten auf 28,2° Ost sowie Eutelsat 13 ° Ost (Hot Bird) und 9° Ost, stellte der Sender die Verbreitung in vielen Sprachen ein.

NEXT-Vertriebsmodell von Euronews: eine Weltpremiere

Euronews will stattdessen ein Vertriebsmodell verfolgen, das auf die Mediennutzer ausgerichtet ist und investiert massiv um die Punkt-zu-Punkt-Verbreitung weiterzuentwickeln und die Satellitenstrategie zu überarbeiten, teilte der Sender am 10. Mai mit.

Euronews will sich von seinem historischen Modell entfernen und von Sendungen in all den verschiedenen Sprachen zu einer strategischen Verbreitung nach Märkten übergehen, indem jeweils passende Kanal für die richtige Zielgruppe angeboten werde, hieß es. So soll es nach Beendigung des Multiplex am 24. Mai sechs Sprachversionen geben, die auf IP-Netzen und per Satellit verbreitet werden: Englisch in der ganzen Welt und Französisch, Griechisch, Ungarisch, Italienisch, Russisch in Europa. Die vier Sprachversionen Deutsch, Portugiesisch, Spanisch und Türkisch sollen nur noch auf IP-Netzen verbreitet werden. Die Sprachvarianten Arabisch und Persisch werden nur noch Online verbreitet. Zudem werden ab 2018 Nord- und Südamerika kontinentweit durch IP-Netze versorgt.

Um die Verbreitung auf IP-Netzen einzurichten und die Präsentationssprache per Satellit anzupassen, habe Euronews mehr als 1000 Vertriebsvereinbarungen getroffen und arbeite eng mit den wichtigsten Anbietern zusammen. Das neue System werde seit Dezember 2016 mit ausgewählten Partnern in Deutschland getestet, so der Sender abschließend.

So empfangen Sie derzeit Euronews auf Satellit - Empfangdaten

Euronews auf Astra 19,2° Ost nur noch in französischer Sprache

Auf Satellit Astra 19,2° Ost, Frequenz 12.226 H, SR 27500, FEC 3/4 wurde die deutsche Sprachvarianten des europäischen Nachrichtenkanals sowie Englisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch, Arabisch, Türkisch, Persisch (Farsi) abgeschaltet. Stattdessen gibt es den Sender nur noch in französischer Sprache über das beliebte Astra Satellitensystem zu sehen. Die Kennung wurde entsprechend geändert auf „Euronews French SD“.

Euronews auf Astra 28,2° Ost nur noch in Englisch, Italienisch, Russisch und Türkisch

Auf Astra 28,2° Ost, Frequenz 11.464 H, SR 22000, FEC 5/6 überträgt der Sender nur noch in den Sprachvarianten Englisch, Italienisch, Russisch und Türkisch. Die Sprachvarianten Deutsch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch, Arabisch, und Persisch (Farsi) wurden abgeschaltet, bzw. durch die englischsprachige Variante ersetzt.

Euronews auf Eutelsat (Hot Bird) 13° Ost

Auf Eutelsat Hot Bird 13° Ost, Frequenz 12.596 V, SR 27500, FEC3/4, gibt es den Sender nur noch in den Sprachvarianten Englisch, Italienisch, Russisch, Türkisch, Ungarisch, Griechisch und Ukrainisch. Abgeschaltet wurde Deutsch, Arabisch, Farsi (Persisch), Spanisch und Portugiesisch. Zudem wird die HD-Variante in Englisch auf der Frequenz 11.565 H, SR 29900, FEC 3/4, DVB-S2 - 8PSK verbreitet. Außerdem starteten die Varianten Euronews Russisch und Ungarisch auf der Frequenz 12.380 V, SR 27500, FEC 3/4 in SD sowie Euronews Griechisch und Italienisch auf der Frequenz 12.475 H, SR 29900, FEC 3/4, DVB-S2 - 8PSK im MPEG-4 Format.

www.euronews.com


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/euronews-nicht-mehr-deutsch-auf-astra-192-ost
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.