DAUN, 09.08.2022 - 14:36 Uhr
Digital-TV - Programme

European Championships 2022: ARD berichtet im TV, Digital und im Radio

Fast 60 Sendestunden im Ersten, gut 300 Stunden auf bis zu sechs parallelen Livestreams auf sportschau.de und in der ARD Mediathek sowie volles Programm im Radio – live, emotional, informativ. Die ARD berichtet umfassend auf allen Kanälen von der zweiten Auflage der European Championships 2022 in München. Die Federführung hat dabei der Bayerische Rundfunk.

Neun Europameisterschaften in neun Olympischen Sportarten finden bei den European Championships parallel statt: Beachvolleyball, Kanu, Klettern, Radsport, Rudern, Tischtennis, Triathlon, Turnen und Leichtathletik, außerdem die Para-Europameisterschaften im Rudern und Kanu.

Schon bei der Eröffnungsfeier am 10. August können Sportfans mit der ARD live dabei sein - per Livestream auf sportschau.de, in der ARD Mediathek und auf br24sport.de.

Fernsehen: Täglich bis zu 14 Stunden live im Ersten

Das Erste sendet im Wechsel mit dem ZDF an insgesamt fünf Sendetagen (12., 14., 16., 18., und 20. August).

Beim ZDF beginnen die Übertragungen am 13., 15., 17., 19. und 21. August 2022 zum Teil bereits um ca. 9.50 Uhr morgens und reichen an einigen Tagen bis in die späten Abendstunden. Mehr zum Programm auf ZDF lesen Sie hier.

Das Sendevolumen hat mit bis zu 14 Stunden täglich fast olympische Dimensionen. Die ARD-Reporterinnen und -Reporter werden dabei von allen wichtigen Wettkämpfen und Entscheidungen von vor Ort berichten. Besonderes Augenmerk liegt auf den deutschen Athletinnen und Athleten: Alle Entscheidungen mit deutschen Medaillenchancen gibt es live, im Fall paralleler Wettbewerbe in Form von Konferenzschalten. Auch sämtliche Siegerehrungen mit deutscher Beteiligung sind im Programm gesetzt.

Moderatorin Esther Sedlaczek, Experten Frank Busemann und Julius Brink

Präsentiert werden die European Championships open air aus dem Olympiapark in München. ARD und ZDF senden von einer erhöhten Moderationsposition am Olympiaberg, die einen eindrucksvollen Blick über das ikonische Olympiagelände mit der weltberühmten Zeltdach-Konstruktion erlaubt.

Moderatorin bei den TV-Übertragungen von den Wettkämpfen der neun parallelen Europameisterschaften ist Esther Sedlaczek. Sie wird die erfolgreichen Athletinnen und Athleten zu Talks und Interviews empfangen, ebenso die beiden bewährten ARD-Experten Frank Busemann und Julius Brink. Diese widmen sich nicht nur ihren angestammten Sportarten Leichtathletik und Beachvolleyball, sondern begleiten fachkundig und unterhaltsam das gesamte Großevent im TV, im Radio und in den ARD-Digitalangeboten. Beim Turnen wird Olympiasieger Fabian Hambüchen das Duo verstärken, bei den Ruderwettbewerben Hannes Ocik, dreifacher Weltmeister und zweifacher Olympia-Silbermedaillengewinner mit dem Deutschland-Achter.

Übertragungen ab 9.00 Uhr morgens und teilweise bis 22.45 Uhr

Die Übertragungen im Ersten beginnen in der Regel zwischen 9.00 Uhr und 10.00 Uhr und dauern bis zur 20-Uhr-Tagesschau. Ab dem 16. August, mit dem Beginn der Leichtathletik-Wettkämpfe, bleibt das Erste sogar bis 22.45 Uhr auf Sendung.

ARD-Interviewerinnen und -Interviewer an sämtlichen Sportstätten

In sämtlichen Sportstätten sind ARD-Interviewerinnen und -Interviewer vor Ort und sammeln Stimmen und Interviews. Die Wettkämpfe der Leichtathletik moderiert Claus Lufen. Regelmäßige Championships News bringen das TV-Publikum auf den neuesten Stand, außerdem sind Erklärstücke zu den einzelnen Sportarten Teil des Programms.

Expertenanalysen und Hintergründe, 50 Jahre Olympia in München im Fokus

Die European Championships sind mehr als ein Sportevent: Ein großes kulturelles Rahmenprogramm im Olympiapark erinnert an die Olympischen Spiele von 1972 mit ihren Licht- und Schattenseiten. Das 50-jährige Jubiläum wird auch in die ARD-Berichterstattung einfließen, tägliche Archivschätze und Studiogäste werden Erinnerungen wecken.

Aber auch darüber hinaus blickt die ARD über den Tellerrand des tagesaktuellen sportlichen Geschehens. Zum Team gehört beispielsweise auch ARD-Sportpolitik- und Doping-Experte Hajo Seppelt, dessen kritische und fachkundige Recherchen fester Programmbestandteil sein werden.

Audiodeskription für Sportfans mit Sehbeeinträchtigung

Damit Sportfans mit Sehbeeinträchtigung die European Championships barrierefrei miterleben können, wird im Ersten eine Audiodeskription angeboten.

sportschau.de und ARD Mediathek: Rund 300 Stunden Livestream

Eine wahre Live-Offensive startet die ARD auch wieder auf sportschau.de und in der ARD Mediathek. Auf beiden Plattformen können jeden Tag alle Wettbewerbe live im Web und in der App abgerufen werden – egal, ob zu Hause, im Büro am PC oder unterwegs auf dem Smartphone. Insgesamt umfasst das Livestream-Angebot rund 300 Stunden, die auf sechs Streamingkanälen ausgespielt werden.

Eigenes Wunschprogramm dank bis zu sieben paralleler Livestreams

Die Userinnen und User können dabei ihr eigenes Programm zusammenstellen und entscheiden: Welche Sportart darf es in voller Länge sein? Im „Live-Center“ stehen neben den Übertragungen im Ersten bis zu sechs parallele, web-exklusive Livestreams zur Auswahl. Diese gibt es auch über das HbbTV-Angebot im Ersten.

Die Championships „Re-Live“: Alle Wettbewerbe nachträglich on-Demand

Auch wer einen spannenden Wettkampf verpasst hat, ist bei sportschau.de und in der ARD Mediathek genau richtig: Unter dem Motto „Re-Live“ gibt es dort alle Wettbewerbe als Video-on-Demand mit Originalkommentar. So lassen sich alle Medaillenentscheidungen nachträglich noch einmal in voller Länge genießen – egal, zu welcher Uhrzeit.

Daneben gibt es auf www.sportschau.de und in der ARD Mediathek Highlights, Analysen, Tageszusammenfassungen, aktuelle Interviews und Hintergründe. Im „Live-Center“ von sportschau.de finden Userinnen und User neben den Streams auch Live-Ticker und Live-Ergebnisse zu allen Wettkämpfen. Eine ausführliche News-Berichterstattung rundet das digitale Rundumpaket ab.

Social Media: Sportliche Highlights und emotionale Momente

Ausgewählte Highlights und Wettkampf-Zusammenfassungen, aber auch die emotionalen, außergewöhnlichen und skurrilen Momente der Championships gibt es auf den Social-Media-Kanälen der Sportschau bei YouTube, Facebook, Instagram und Twitter.

ARD-Hörfunk: Die Championships live auf gut 60 Radio-Wellen

Im ARD-Hörfunk lautet das Motto: Live, emotional, spannend – und das mit starker journalistischer Expertise. Im Fokus stehen die Live-Reportagen vom sportlichen Geschehen, die direkt aus den Stadien kommentiert werden. Sämtliche Entscheidungen gibt es dabei live im Programm. Hinzu kommen Exklusivgespräche und Interviews. Komplettiert wird das Radio-Angebot durch Nachrichten und umfassende Rahmenberichterstattung, beispielsweise vom kulturellen Begleitprogramm der European Championships.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.