DAUN, 17.08.2022 - 16:01 Uhr
Digital-TV - Internet-TV

Funk beleuchtet in Schwerpunkt die Schattenseiten von TikTok

Comedy, Challenges und Musikcontent: TikTok ist bekannt für humorvolle, kurzweilige Videoclips. Die Plattform ist aus dem Alltag vieler junger Menschen nicht mehr wegzudenken. Dass „ByteDance“, das chinesische Unternehmen hinter TikTok, immer wieder öffentlich in Kritik steht, ist nichts Neues. Die Vorwürfe: Zensur, mangelnder Jugendschutz oder der fragliche Einfluss der chinesischen Regierung. Aber was, wenn Problemfelder unentdeckt bleiben, die sich unmittelbar vor den Augen der jungen Nutzer abspielen?

Ab Samstag, 20. August, beleuchtet funk, das Content-Netzwerk von ARD und ZDF, mit über zehn Formaten im Schwerpunkt DarkTok die Schattenseiten der Social-Media-Plattform. User teilen ihre Drogentrips, Terrornetzwerke rekrutieren mit freundlichen Videos, Menschen entstellen sich, um berühmt zu werden – auch das findet auf TikTok und mitten in unserer Gesellschaft statt.

(c) funk Den Auftakt des Schwerpunkts macht das Talk-Format deep und deutlich (Sa, 20.08.). Moderatorinnen Aminata Belli und Louisa Dellert führen durch die einstündige Live-Sonderausgabe. Zu Gast sind vier Gäste mit emotionalen Geschichten zu den Themen Ruhm, Drogen, Hass und Gewalt: Kaum ein deutscher Creator spricht so offen und ehrlich über die Sonnen- und Schattenseiten von TikTok wie Parfum-Influencer Jeremy Fragrance. Über vier Millionen Menschen folgen Jeremys täglichen Postings. Wie funktioniert die „Attention Economy“ und warum glaubt er, dass das Leben mit TikTok auch krank macht? Investigativ-Journalistin Isabell Beer hat in der digitalen Drogenszene recherchiert und stellt fest: Drogenverherrlichung sowie -verkauf gehören zum Alltag auf TikTok. TikTok erwidert auf Anfrage, Darstellung, Werbung oder Handel mit Drogen seien auf der Plattform verboten. Man könne allerdings nicht jeden Verstoß gegen die Community Richtlinien erkennen und investiere deshalb „in großem Umfang in Sicherheitsmaßnahmen“. Isabell Beer ist Teil des funk-Rechercheteams und gibt einen seltenen Einblick in eine für viele unbekannte Parallelwelt. Der 24-jährige TikToker Hamudi teilt seine persönlichen Cybermobbing-Erfahrungen mit dem Publikum. Der Freiburger wurde 2021 überraschend und unverschuldet zur Zielscheibe von Hass und Drohungen im Internet, da er mit der Trennung eines TikTok-Paares in Verbindung gebracht wurde – haltlos, wie der Influencer versichert. Trotzdem wurde der Hashtag #alleswegenhamudi 36 Millionen Mal bei TikTok verwendet. Komplementiert wird die Runde durch Kriegsreporter und CRISIS-Host Konstantin Flemig. Er beschäftigt sich seit langem mit der Nutzung von Social-Media-Plattformen für religiösen Fanatismus, Rassismus und internationalem Waffenhandel. Wie verhält es sich damit auf TikTok? Die Sonderausgabe wird live ab 21 Uhr auf YouTube gestreamt. deep und deutlich wird vom NDR in Zusammenarbeit mit funk produziert.

lm Rahmen des Schwerpunkts zeigt funk folgende Inhalte: Die Journalistinnen Isabell Beer und Désirée Marie Fehringer haben für STRG_F zur Drogenszene auf TikTok recherchiert (Di, 23.08.). funk-Journalist Jan-Henrik Wiebe ist tief in den Algorithmus von TikTok eingetaucht und geht der Frage nach, wie sehr TikTok Äußerlichkeiten in seinem Empfehlungssystem beachtet (Mo, 22.08.). Die Erkenntnisse werden unter anderem auf dem TikTok-Kanal von funk geteilt. 2021 zahlte „ByteDance” in den USA 92 Millionen Dollar, um damit einen Rechtsstreit außergerichtlich niederzulegen. Der Vorwurf: Der Konzern soll Gesichter ohne Zustimmung biometrisch erfasst haben. DIE DA OBEN! nimmt die politische Perspektive in den Blick: Gibt es rechte Influencer auf TikTok und wenn ja, wie arbeiten sie? (So, 28.08.) Das Auslandsformat ATLAS beleuchtet „Douyin”, die chinesische Version von TikTok (Di, 23.08). Dem Einfluss islamistischer Influencer auf junge User nimmt sich das Y-Kollektiv an (Do, 25.08). Die Formate Glanz&Natur sowie BRUDI nehmen den Erwartungsdruck der auf TikTok herrschenden Verhaltensweisen unter die Lupe. Glanz&Natur zeigt über die Woche hinweg, wie sogenannte „That Girl”-Videos auf TikTok unrealistische Erwartungen und eine spezifische Art zu leben und auszusehen, propagieren. BRUDI thematisiert toxische Männlichkeit – welche Werte werden den Zuschauenden vermittelt? Welche Strategien stecken dahinter? Diese Auflistung stellt nur einen exemplarischen Auszug der Schwerpunkt-Inhalte dar. Die Inhalte werden in einer Playlist gesammelt, die im Laufe der Schwerpunkt-Woche stetig ergänzt wird.

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.