- © Foto: ARD/itv -
DAUN, 24.09.2021 - 08:18 Uhr
Digital-TV - Programme

„Gefragt - Gejagt“: Jagdruf zur Radiowoche im Ersten

Vom 27. September bis 1. Oktober treten bei „Gefragt - Gejagt“ wieder je zwei ARD-Radiowellen bei Alexander Bommes an. An ihrer Seite stehen vom 27. September bis 1. Oktober 2021 je eine Hörerin bzw. ein Hörer aus dem jeweiligen Sendegebiet, die zuvor durch Höreraktionen ermittelt worden sind.

Alexander Bommes: „Die Radiowoche im letzten Jahr war ein Highlight für unser gesamtes Team. Nach dem tollen Erfolg und großen Spaß ist es sehr schön, dass sich wieder Mutige finden, um den Hörfunk zu vertreten.“

Pro Sendung kooperieren zwei Radiowellen, um die Fragen von Alexander Bommes richtig zu beantworten und die Quizelite zu bezwingen.

Die Sendungen und Termine im Überblick

  • Am Montag, 27. September, eröffnen Bayern 1-Moderator Marcus Fahn und Horst Hoof von NDR 1 Welle Nord mit ihren Hörern die Jagdwoche.
  • Die Teams von radioeins (rbb) und WDR 2, Julia Menger und Jan Malte Andresen, versuchen am Dienstag, 28. September, eine möglichst hohe Gewinnsumme abzuräumen.
  • Am Mittwoch, 29. September, wollen die Moderatoren Lars-Christian Karde von MDR Jump und Patrick Neelmeier von SWR 1 mit ihren Hörern besser sein als die „Jägerin“ bzw. der „Jäger“. HR 3 schickt Jan Reppahn.
  • Der NDR 2 entsendet Jens Mahrhold am Donnerstag, 30. September, der Radiowoche zu „Gefragt - Gejagt“.
  • Keno Bergholz von Bremen Vier sowie Daniel Simarro von SR 1 stellen am Freitag, 1. Oktober, das Radioteam im Studio.

„Gefragt - Gejagt“ ist eine Produktion der ITV Studios Germany im Auftrag der ARD-Werbung und der ARD für Das Erste. Die Redaktion liegt beim Norddeutschen Rundfunk (NDR). „Gefragt - Gejagt“ gibt es montags bis freitags um 18.00 Uhr im Ersten.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/gefragt-gejagt-jagdruf-zur-radiowoche-im-ersten
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.