DAUN, 10.09.2018 - 15:20 Uhr
Digital-TV - Satellit

Höher, breiter, schärfer – Interview mit Andreas Müller-Vondey, Vertriebschef von HD+

„HD+ liefert den Stoff für die UHD-Träume“

Höher, breiter, schärfer. Hochauflösendes Fernsehen war auch auf der diesjährigen IFA ein Mega-Trend. Info Digital sprach mit Andreas Müller-Vondey, Vertriebschef von HD+, über seine Messeerlebnisse und die Zukunft von HD und UHD.

Herr Müller-Vondey, was hat Sie dieses Jahr an den Ständen der TV-Hersteller am meisten überzeugt? Eigentlich dasselbe wie immer. Das Staunen in den Gesichtern und die leuchtenden Augen von Besuchern, die sich selbst ein Bild von den Möglichkeiten des hochauflösenden Fernsehens gemacht haben. Beindruckt hat mich auch, dass selbst ich bei meiner 25. IFA immer wieder neu überrascht werde. Wer HD, UHD und 8K auf der IFA erlebt hat, der ist davon einfach überzeugt. Schade, dass die Funkausstellung nur einmal im Jahr und nur in Berlin ist.

Was kommt von der IFA bei den Zuschauern, im normalen Leben – und im Handel an? Es ist wichtig, dass ein etabliertes Medium wie das Fernsehen entwicklungsfähig bleibt. Tele-Visionen wie 8K sind für Zuschauer das, was Auto-Prototypen auf der IAA für Autofahrer sind. Sie färben auf das Alltagsleben ab und motivieren, sich mit neuer Technik zu beschäftigen. Das wird einen weiteren Schub geben für HD und vor allem UHD.

Aber das Angebot an UHD-Formaten ist noch sehr gering… Es wächst. Und HD+ liefert den Stoff für die UHD-Träume. Vor bald zehn Jahren haben wir die Entwicklung von HD in Deutschland entscheidend beschleunigt. Jetzt sind wir in der gleichen Rolle als Inkubator in Sachen UHD aktiv. Unsere Partnerschaft mit RTL UHD wurde gerade verlängert. Auch mit Eurosport und weiteren Sendern kooperieren wir. Und das Angebot von UHD1, unserem eigenen UHD-Kanal, wird kontinuierlich ausgebaut. Kurz und gut: HD+ präsentiert richtiges lineares Fernsehen über Satellit in UHD-Qualität. Am 9. September gab es mit Deutschland - Peru erstmals ein Spiel der Fußball-Nationalmannschaft in UHD mit HDR zu sehen, die Formel 1 in UHD ist bei uns schon Alltag. HD+ Kunden erleben dieses Jahr über 200 Stunden Spitzensport live in UHD. Und das ist auch gut so, denn inzwischen stehen über sieben Millionen UHD-Fernseher in deutschen Wohnzimmern. Und der Anteil der UHD-Geräte an allen verkauften Fernsehern geht bei einigen Herstellern schon Richtung 70 Prozent.

Die Gegenwart wir geprägt durch zwei neue Wettbewerber. Freenet und Diveo. Freenet hat gerade zur IFA den Preis für sein Modul gesenkt und zwei neue Produktvarianten gelauncht. Spüren Sie den Gegenwind? Wir spüren zunächst mal Rückenwind für das Thema hochauflösendes Fernsehen. Und wir freuen uns, wenn aus interessierten Zuschauern Kunden werden, die vergleichen. Dabei werden sie feststellen, dass hochauflösendes Fernsehen inzwischen mehr ist als HD. Mit HD+ sind sie auf der sicheren Seite, denn die Zukunft des Fernsehens und HD+ gehören einfach zusammen. Unser UHD-Angebot ist einzigartig und ein echtes, einfach erklärbares Alleinstellungsmerkmal im Wettbewerb. Abgesehen davon zahle ich als Kunde bei Freenet auch mit meinen Daten, muss mich erst registrieren. Bei HD+ ist das nicht nötig.

Was ist Ihr Lieblingsprogramm in UHD? Ich freue mich auf die Fußball-Länderspiele. Aber mein Favorit ist eindeutig die Formel 1. Vielleicht liegt es auch daran, dass die die Siegeschance für deutsche Teilnehmer bei der Formel 1 derzeit wohl etwas höher sind… Nun ja, wir werden es sehen. Bei HD+.

Vielen Dank für das Gespräch

www.hd-plus.de


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/h-her-breiter-sch-rfer-interview-mit-andreas-m-ller-vondey-vertriebschef-von-hd

Aktuelle Ausgabe 9/2018

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.