DAUN, 13.02.2014 - 14:22 Uhr
Kabel - Digital-TV

Tele Columbus setzt weiter auf Konsolidierung im Kabelmarkt – Rund 300 Millionen Euro Investitionsvolumen

Der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus hat die Refinanzierung seiner bestehenden Kreditlinien abgeschlossen. Die Verlängerung der Kreditverträge und die neue Geschäftsplanung verschafften dem Unternehmen auch neue Spielräume für eine weitere Expansion im Kabelmarkt, teilte Tele Columbus am 12. Februar mit. In den kommenden Jahren steht dem Unternehmen neben umfassenden Kapitalrücklagen auch ein Investitionsvolumen aus dem laufenden operativen Betrieb (Capex) in Höhe von rund 300 Millionen Euro zur Verfügung. Auf dieser finanziellen Grundlage ist bis 2017 eine jährliche operative Ergebnissteigerung im zweistelligen Prozentbereich geplant. Die Kapitalausstattung ermögliche es dem Unternehmen Tele Columbus, die Aufrüstung der Infrastruktur für die Mehrwertdienste Breitband-Internet und Telefonie noch intensiver voranzutreiben. Dazu werden auch zusätzliche Netze, die bislang mit Fremdsignalen bedient wurden, an die eigene Glasfaserzuführung angebunden und künftig mit dem vollen Multimedia-Angebot versorgt. Die Produkte der Tele Columbus-Gruppe würden so einem größeren Kundenkreis zugänglich gemacht und die Breitbandkabel-Infrastruktur weiter aufgewertet.

Weitere Konsolidierung

Für die Zukunft sieht sich Tele Columbus in einer führenden Rolle bei der weiteren Konsolidierung des deutschen Kabelmarkts: „Der Abschluss der Refinanzierung markiert einen entscheidenden Durchbruch in der Entwicklung des Unternehmens“, erklärt Ronny Verhelst, Chief Executive Officer der Tele Columbus-Gruppe. „Mit dem verfügbaren Investitionsrahmen können wir den individuellen technischen Bedarf unserer wohnungswirtschaftlichen Partner und Endkunden zielgerichtet erfüllen und unsere Attraktivität als Anbieter weiter steigern. Unser Ziel ist daher ganz klar Wachstum in den bestehenden Netzen – aber auch Expansion über die eigene Infrastruktur hinaus, sofern sich im Markt attraktive Gelegenheiten bieten.“ Der Blick des Unternehmens richtet sich somit verstärkt auf die mögliche Integration von Beständen, die die eigenen Netze technologisch und wirtschaftlich sinnvoll ergänzen. Mit derzeit rund 1,8 Millionen angeschlossenen Haushalten ist die Tele Columbus-Gruppe auf die ostdeutschen Bundesländer fokussiert und betreibt in diesen Regionen hybride Glasfasernetze: Rund 95 Prozent der angeschlossenen rückkanalfähigen Haushalte sind bereits mit dem Internet-Übertragungsstandard EuroDOCSIS 3.0 aufgerüstet, der Download-Geschwindigkeiten bis zu 400 Megabit pro Sekunde ermöglicht. „Tele Columbus hat nun alle Mittel, die Infrastrukturvorteile des Breitbandkabels gegenüber alternativen Übertragungswegen voll auszuspielen und das operativ bereits hoch profitable Geschäft weiter auszubauen“, so Frank Posnanski, Chief Financial Officer der Tele Columbus-Gruppe. „Um diesen Wachstumskurs zu stützen, wird sich das Unternehmen wie schon in den vergangenen Wochen auch weiterhin personell verstärken.“

www.telecolumbus.de

Dies ist eine Meldung aus unserem digitalen Nachrichtendienst „Digitalmagazin“.

Alle Informationen zu Abonnements und Preisen finden Sie unter www.digitalmagazin.info.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/kabel/tele-columbus-setzt-weiter-auf-konsolidierung-im-kabelmarkt-rund-300-millionen-euro
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.