- © Foto: InfoDigital/U.Bley -
DAUN, 16.07.2020 - 08:25 Uhr
Digital-TV - Satellit

KEF hat keine Bedenken gegen SD-Fortführung von ARD/ZDF

Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten (KEF) hat keine Bedenken gegen die Fortführung der Satellitenverbreitung der TV-Programme von ARD und ZDF auf Astra (19,2° Ost) in SD-Bildauflösung.

„Es ist eine unternehmerische Entscheidung der ARD beziehungsweise des ZDF, die SDTV-Verbreitung per Satellit vor dem Hintergrund der Corona-Krise nun doch fortzusetzen, obwohl die hierfür erforderlichen Mittel von der KEF nicht mehr bewilligt wurden“, sagte KEF-Geschäftsführer Dr. Tim Schönborn gegenüber InfoDigital.

Gleichwohl gab er zu bedenken, dass die gleichzeitige parallele Verbreitung von Hörfunk- und Fernsehprogrammen auf verschiedenen Verbreitungswegen oder in verschiedenen Qualitätsstufen (Simulcast) eine Thematik sei, die von der Kommission unter dem Gesichtspunkt der Wirtschaftlichkeit kritisch gesehen werde. „So hat sie die Abschaltung der Langwellen- und Mittelwellensender bewirkt und vermindert seit dem 20. Bericht den Aufwand für die Simulcast-Verbreitung von Hörfunkprogrammen über UKW und DAB+.“

Bereits in ihrem 20. Bericht habe die Kommission auch die Beendigung der parallelen Verbreitung der Fernsehprogramme in den Qualitätsstufen Standard Definition Television (SDTV) und High Definition Television (HDTV) per Satellit gefordert, sagte Schönborn. „Diese Forderung setzt sie im 22. Bericht dadurch um, dass sie die Kosten der SDTV-Verbreitung ab 2021 nicht mehr anerkennt.“

Die ARD hatte im Februar 2020 angekündigt, die SD-Satellitenverbreitung ihrer TV-Programme auf Astra im Januar 2021 einzustellen, zumal rund 80 Prozent der Satellitenhaushalte in Deutschland bereits HD-Fernsehen empfangen. Weil man den betroffenen Zuschauern in der Corona-Krise eine technische Umstellung dieser Art nicht zumuten möchte, entschieden die ARD-Intendanten jedoch, die SD-Abschaltung zu verschieben. Das ZDF hatte bereits im Mai 2020 beschlossen, die SD-Verbreitung beizubehalten.

Von Dr. Jörn Krieger


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/kef-hat-keine-bedenken-gegen-sd-fortf-hrung-von-ardzdf
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.