DAUN, 25.03.2020 - 14:59 Uhr
Digital-TV - Internet-TV

KEK gibt grünes Licht für Übertragungen der VLN-Rennserie vom Nürburgring

Die Übertragungen der VLN-Rennserie vom Nürburgring sollen unter der Bezeichnung VLN-TV als Rundfunk zugelassen werden. Die VLN VV GmbH & Co. KG hat dies bei der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) beantragt. Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) hat entschieden, dass der Zulassung keine Gründe der Sicherung der Meinungsvielfalt entgegenstehen.

Die Livestreams werden in erster Linie über die eigene Website (vln.de) sowie über Online-Plattformen, zum Beispiel YouTube und Facebook, verbreitet, wie die KEK mitteilte. Darüber hinaus haben Verbände, Vereine sowie Motorsport- und Medienunternehmen die Möglichkeit, die Livestreams in ihre jeweiligen Online-Plattformen einzubinden.

Die VLN VV GmbH & Co. KG ist für die Durchführung und Vermarktung der VLN-Rennserie zuständig. An ihrem Kommanditkapital sowie am Stammkapital ihrer Komplementärin sind die Capricorn Nürburgring Besitzgesellschaft mbH mit einem Anteil von 60 Prozent und die Veranstaltergemeinschaft Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN) e.V. & Co. oHG mit einem Anteil von 40 Prozent beteiligt. Letztere ist für die sportliche Ausrichtung der VLN-Rennserie verantwortlich.

Die Capricorn Nürburgring Besitzgesellschaft mbH betreibt und vermietet über Tochtergesellschaften den Nürburgring sowie die dort befindlichen Freizeit- und Hoteleinrichtungen. Ihr Mehrheitsgesellschafter ist die NR Holding AG, die von dem russischen Pharma-Unternehmer Viktor Kharitonin beherrscht wird.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/kek-gibt-gr-nes-licht-f-r-bertragungen-der-vln-rennserie-vom-n-rburgring
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.