DAUN, 23.07.2020 - 14:59 Uhr
Digital-TV

Krimi-Serie „Body of Water“ wird koproduziert

ZDF Enterprises, Nucleus Media Rights und 3zero2 gaben am 23. Juli ihre neue Koproduktions-Vereinbarung für die Krimi-Serie (8 x 50‘) Body of Water bekannt. Das teilte die privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF am 23. Juli mit.

Die aus der Feder des preisgekrönten Autors und Regisseurs Brendan Foley (Cold Courage, Johnny Was) stammende Serie basiert auf einem Originalkonzept von Fabio Resinaro (3zero2). Neben seiner Rolle als Autor wird Foley auch als Showrunner fungieren. Produzenten sind Piero Crispino (3zero2) und Bruno Zarka (Nucleus Media). Voraussichtlicher Start der Produktion ist 2021, gedreht wird in Venedig und London und die Veröffentlichung ist für Ende 2022 geplant.

Im Abstand von drei Jahren und Tausend Kilometer voneinander entfernt werden die Leichen eines Mannes und einer Frau aufgefunden. Beide tragen rätselhafte Markierungen auf ihrer Haut. Beide werden im Wasser gefunden – allerdings erstickt, nicht ertrunken. Einer der beiden Leichname in der Londoner Themse, der andere in den Kanälen Venedigs. Keiner wurde bislang identifiziert. Body of Water folgt den Spuren eines britischen Kriminalbeamten, der geradezu besessen ist von seinem ungelösten Fluss-Mordfall, während er Parallelen zu der Leiche in Venedig sucht und dabei mit einer jungen italienischen Ermittlerin in Konflikt gerät, die sich einen Namen machen will, indem sie den Fall alleine löst. Durch jeden weiteren neuen Hinweis immer tiefer in eine ungewollte Allianz gezwungen, führen sie die Spuren ihrer Mordfälle durch ganz Europa und letztendlich zu einem Kult, der eher im Mythos als in der modernen Realität verwurzelt zu sein scheint.

„Body of Water ist ein außergewöhnliches Projekt, das ein internationales Publikum begeistern wird. Wir sind sehr stolz darauf, diese spannende Serie auf den Markt zu bringen“, so Robert Franke, Bereichsleiter ZDFE.drama bei ZDF Enterprises.

„Kurz nachdem ich Fabio Resinaros Konzept gelesen hatte, war mir klar, dass Body of Water über großes Potenzial verfügt. Schon bald wurde dies bestätigt durch unsere Partnerschaft mit Nucleus Media Rights und jetzt durch den Co-Produktions-Vertrag mit einem so namhaften Akteur wie ZDF Enterprises“, berichtet Piero Crispino, Gründer und CEO von 3zero2. „Ich freue mich wirklich sehr, dass Brendan Foley mit seinem einzigartigen Talent, aus einer Originalidee eine außergewöhnliche Serie für ein internationales Publikum zu machen, mit an Bord ist.“

„Es ist unglaublich spannend, diese aufregende Serie mit so großartigen Partnern wie ZDFE und 3zero2 zu produzieren“, ergänzt Bruno Zarka, CEO Nucleus Media Rights. „Und mit Brendan Foley als Showrunner am Steuer, könnten wir bei dieser unglaublichen Serie gar nicht besser fahren.“

Brendan Foley ist ein preisgekrönter Autor/Regisseur mit umfassender internationaler Erfahrung, von TV-Serien über Spielfilme bis hin zu Büchern. Zu seinen aktuellsten Arbeiten als Serien-Autor zählen Luminoirs 2020 Nordic Noir, Cold Courage für Lionsgate und Viaplay sowie die neue Serie Man Who Died für den finnischen Streamingdienst Elisa und eine neue, noch unter Verschluss gehaltene Serie mit dem kanadischen Medienunternehmen Blue Ant. Ruhm erwarb er sich mit früheren Spielfilmen wie Johnny Was und Der geheimnisvolle Code (The Riddle) mit Sir Derek Jacobi, Vinnie Jones und Vanessa Redgrave; zu seinen Büchern zählt der Random House-Top Ten-Hit und Amazon UK-Bestseller Under the Wire, der von der mörderischen Flucht von 87 Luftwaffenpiloten aus einem deutschen Kriegsgefangenenlager (Great Escape) im Zweiten Weltkrieg handelt. Zuvor war er als preisgekrönter Feature-Journalist in den Bereichen Business, Umwelt und internationale Konflikte in 77 Ländern aktiv.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/krimi-serie-body-water-wird-koproduziert
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.