- © Foto: Stephan Zwickirsch, Lailaps Pictures GmbH / X Filme Creative Pool GmbH -
DAUN, 03.03.2021 - 12:09 Uhr
Digital-TV - Programme

MagentaTV Original „Wild Republic“ feiert Weltpremiere

Die achtteilige Drama-Adventure-Serie „Wild Republic“ startet am 15. April exklusiv auf MagentaTV: Ab Frühjahr 2022 ist die Serie als Free-TV-Premiere auf ARTE, in der ARD und in den jeweiligen Mediatheken der Sender zu sehen. Seine Weltpremiere feiert „Wild Republic“ im Rahmen eines digitalen Events bereits am 25. März, wie die Deutsche Telekom heute mitteilte.

Das MagentaTV Original erzählt die Geschichte einer Gruppe jugendlicher Straftäter, die fernab der Zivilisation ihre eigene Gemeinschaft aufbaut. Nachdem eine Resozialisierungsmaßnahme in den Bergen außer Kontrolle gerät, flüchten sich die Jugendlichen immer tiefer in die Alpenwildnis. Dort müssen sie nicht nur Naturgewalten trotzen, sondern auch lernen miteinander zu leben – und entwickeln ihre eigenen Regeln.

Durch eine erlebnispädagogische Maßnahme inmitten der Alpen sollen mehrere jugendliche Straftäter ihren Sinn für Gemeinschaft und Solidarität stärken. Doch plötzlich kommt alles anders: Eines Nachts wird ein Bergführer und Betreuer tot aufgefunden. Keiner weiß, war es ein Unfall oder gar Mord? Ist der Verantwortliche unter den Jugendlichen? Die Gruppe gerät in Panik und muss sich entscheiden: Entweder sie wartet auf die Behörden und gerät durch Vorurteile selbst in Verdacht. Oder sie flieht und nimmt das Schicksal in die eigene Hand.

Alle in der Gruppe haben schlechte Erfahrung mit Behörden und Justiz gemacht und daher kein Vertrauen in diese. Da sie selbst nicht wissen, wer der Täter ist, sehen die Jugendlichen nur eine Lösung: Sie begeben sich immer weiter und höher in das Alpenmassiv. Glücklicherweise stoßen sie bald auf eine riesige, geheimnisvolle Höhle, die ihnen Schutz vor Wind, Wetter und ihren Verfolgern bietet. Schnell kommt es zu Verschwörungen und Machtspielen – die zunächst flache Hierarchie weicht einem Zirkel von Entscheidern. In Rückblenden lernen Zuschauer immer mehr über die Vergangenheit der verschiedenen Charaktere. Und während sich die Konflikte langsam zuspitzen, scheint es nur eine Frage der Zeit, bis die Einsatzkräfte der Polizei das Versteck entdecken werden.

„Wild Republic“ entstand unter ganz besonderen Drehbedingungen: Im Februar 2020 startete der Dreh wie geplant in Köln. Dort hatte Szenenbildner Claus Rudolf Amler („Das Finstere Tal“, „4 Blocks“) eine einzigartige Kulisse in den MMC Studios entworfen. Eine kathedralenartige Höhle mit unterirdischen Wasserläufen – das spätere Versteck der Jugendlichen. Neben der Studioproduktion fanden in Köln und Umland die Außenaufnahmen für die Rückblenden innerhalb der Serie statt. Wegen der Corona-Pandemie mussten die Dreharbeiten allerdings ab März 2020 für zwei Monate unterbrochen werden. Die weiteren Dreharbeiten fanden in den majestätischen Südtiroler Alpen auf über 2.100 Metern statt. Am Set herrschten bei Wiederaufnahme strengste Hygienevorschriften: Das Produktionsteam definierte einen strengen Maßnahmenkatalog, um die Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleiten. So konnte der Dreh später an allen Schauplätzen sicher fortgesetzt werden.

Neben Verena Altenberger („Polizeiruf 110“), Franz Hartwig („Der Pass“, „Charité“) und Ulrich Tukur („Tatort“) sind viele Nachwuchstalente in den Hauptrollen zu sehen: Darunter sind Emma Drogunova („Der Trafikant“), Merlin Rose („A Gschicht über d'Lieb“), Rouven Israel („Club der roten Bänder“), Béla Gábor Lenz („Wir sind die Welle“), Maria Dragus („Maria Stuart, Königin von Schottland“), Camille Dombrowsky („Lotta und der schöne Schein“); Anand Batbileg („Tschick“), Aaron Altaras („Unorthodox“) und Luna Jordan („Fuchs im Bau“).

Die Serie wurde von Lailaps Pictures (Nils Dünker), X Filme Creative Pool (Uwe Schott) in Koproduktion mit der Deutschen Telekom, ARTE, WDR, SWR und ONE und in Zusammenarbeit mit handwritten Pictures (Eric Bouley, Christopher Sassenrath) produziert. Förderung erhielt sie von der Film- und Medienstiftung NRW, dem FFF Bayern, dem German Motion Picture Fund und der IDM Südtirol. Als internationaler Partner übernimmt Beta Film den Weltvertrieb.

Regie führten Markus Goller („Friendship“ und „25 km/h“) und Lennart Ruff, der 2014 den Studenten-Oscar für seinen Film „Nobeco“ gewann. Die Drehbücher wurden von Arne Nolting, Jan Martin Scharf („Club der roten Bänder“und Klaus Wolfertstetter („Milk & Honey“) in Zusammenarbeit mit MagentaTV und den öffentlich-rechtlichen Partnern entwickelt.

MagentaTV-Kunden können ab 15. April in einem wöchentlichen Rhythmus jeweils zwei Folgen à 45 Minuten der insgesamt achtteiligen Serie ohne Aufpreis in der Megathek abrufen.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/magentatv-original-wild-republic-feiert-weltpremiere
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.