DAUN, 12.02.2015 - 15:01 Uhr
Digital-TV - Internet-TV

MyVideo zeigt 2015 verschiedene internationale Serien-Highlights

2015 stehen Sci-Fi, Crime und Reality-Shows hoch im Kurs – darunter viele Free-Premieren

Für 2015 hält MyVideo, die, laut eigenen Angaben, größte Video-Community aus Deutschland, einige ganz internationale Serien-Highlights parat. Egal ob Drama, Crime, Sci-Fi oder Reality-Shows, Serienjunkies aller Couleur kommen in diesem Jahr auf ihre Kosten. Unter den zahlreichen Serien, die MyVideo entweder komplett neu ins Programm nimmt oder mit neuen Staffeln ergänzt, sind auch Free-Premieren, die es in Deutschland zum ersten Mal kostenlos zu sehen gibt, hieß es am Donnerstag, den 12. Februar.

Den Anfang macht, laut eigenen Angaben, die kanadische Sci-Fi-Drama-Serie „Orphan Black“, deren ersten beiden Staffeln bereits Ende Dezember angelaufen sind. Fans des etwas schrägeren Humors kommen in den Genuss der zweiten Staffel „Annoying Orange“ in der englischen Originalfassung – die Episoden in der deutschen Synchronisation folgen sukzessive. Wer es lieber asiatisch mag, für den stehen seit dem 15. Januar die jeweils erste Staffel von „The Heirs“ und „City Hunter“ bereit. In der koreanischen Serie „The Heirs“ geht es um elitäre High-School-Schüler, die darauf vorbereitet werden, die Imperien ihrer Eltern zu übernehmen. „City Hunter“ hingegen, ebenfalls aus Korea, bietet zahlreiche Action- und Thrillermomente, denn Lee Yun-seong will Rache am koreanischen Staat nehmen, der alle Mitglieder aus der Einheit seines Vaters umgebracht hat. Die Erfolgsserie „Torchwood“ führt MyVideo, laut eigenen Angaben, ab dem 2. Februar mit Staffeln zwei, drei und vier fort. Ab dem 23. Februar startet dann die BBC-Produktion „Outcasts“ um eine Gruppe Menschen, die in einer düsteren Zukunft den Planeten Carpathia kolonisiert. „The Border“ und „Deadbeat“ als Free-Premieren Mit „The Border“ und „Deadbeat“ zeigt MyVideo, die Video-Community von ProSiebenSat.1, außerdem gleich zwei Serien-Highlights als Free-Premieren. Los geht es im Mai mit der Hulu Original Series „Deadbeat“. Die Comedy-Serie folgt Protagonist Kevin Pacalioglu, einem selbsternannten Medium, der Geistern dabei hilft, ihre letzte Ruhe zu finden. Etwas actionreicher geht es da bei der kanadischen Serie „The Border“ zur Sache, die ab Juni als Free-Premiere auf MyVideo zu sehen sein wird. Wie der Name bereits vermuten lässt, steht eine Einheit des kanadischen Grenzschutzes im Mittelpunkt – keine einfache Aufgabe für die Beamten, denn Kanada ist ja bekanntlich das zweitgrößte Land der Erde, hieß es weiter.

Auch Fans von Reality-Shows müssen, laut eigenen Angaben, nicht in die Röhre schauen 2015 schreibt MyVideo auch Reality-Shows ganz groß. Mit „Made in Chelsea“, „The Rachel Zoe Project“ und „Keeping Up with the Kardashians“ nimmt MyVideo gleich drei Erfolgsproduktionen ins Programm, die nicht nur bei Fans für Aufsehen gesorgt haben. Während bei „Made in Chelsea“ junge Erwachsene aus Süd-London im Vordergrund stehen, die aus reichem Elternhaus stammen und bisweilen auch ziemlich verzogen sind, dreht sich bei „The Rachel Zoe Project“ alles um Celebrity-Stylistin Rachel Zoe, die ihr Business ausbauen will und dabei auch noch ihr Privatleben in Balance bringen muss. Mit der dritten und vierten Staffel von „Keeping Up with the Kardashians“ bringt MyVideo den Fans, laut eigenen Angaben, schließlich das Privatleben der drei Kardashian-Schwestern Kim, Kourtney und Khloé noch näher. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir allen Serienfans in diesem Jahr ein breites Spektrum an erstklassigen Serien-Highlights anbieten können. Egal ob Action, Sci-Fi, Drama oder Reality-Show – auf MyVideo ist für jeden die richtige Serie dabei“, so Manuel Uhlitzsch, Geschäftsführer MyVideo, abschließend.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.