- © Foto: SWR/funk/Markus Maiwald -
DAUN, 15.06.2022 - 09:48 Uhr
Digital-TV - Programme

Neues funk-Format gibt Einblicke in Konflikt- und Krisengebiete

Wie lebt ein Tiktok-Star unter dem Taliban-Regime? Wie sehen vom Krieg betroffene Jugendliche die Zukunft ihres eigenen Landes? Was bedeuten Kriege, Krisen und bewaffnete Konflikte für die Menschen vor Ort - und wie wird es in anderen Ländern spürbar?

Für das neue funk-Format „Crisis - Hinter der Front“ zeigt Kriegsreporter Konstantin Flemig die Auswirkungen von weltweiten (militärischen) Konflikten auf den Alltag der Menschen vor Ort - und die Folgen weltweit. In Kurzreportagen berichtet er aus Krisengebieten und trifft vor Ort vor allem junge Menschen, die ihre Geschichten erzählen. Zusätzliche Informationsvideos liefern Hintergrundwissen rund um die Länder, die er bereist. Mit Youtube-Shorts und Tiktok-Clips gibt er Einblick in seine Arbeit als Kriegsreporter, seine Erlebnisse vor Ort und welche absurden, überraschenden und auch schönen Momente er unterwegs erlebt. Die erste Folge ist bereits online verfügbar: „Crisis - Hinter der Front“. Jeden Dienstag, 16:30 Uhr erscheint eine neue Folge.

Für die erste Folge reist Konstantin Flemig in die Ukraine.

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.