DAUN, 13.07.2020 - 11:15 Uhr
Digital-TV - Satellit

Paukenschlag: ARD verschiebt SD-Abschaltung via Satellit

Handel und Industrie waren bereit, die Verbraucher informiert, doch dann kam Corona: Die ARD hält es angesichts der aktuellen Krise nicht für angemessen, die für Januar 2021 angekündigte Abschaltung der SD-Verbreitung ihrer Fernsehprogramme auf dem Astra-Satellitensystem (19,2° Ost) durchzuführen.

Die SD-Ausstrahlung wird nach Informationen von InfoDigital daher weiter fortgesetzt. Zuvor hatte sich bereits das ZDF für eine Fortführung der SD-Satellitenverbreitung entschieden und seinen Vertrag mit der Astra-Betreibergesellschaft SES verlängert. Offiziell ist zur Vertragsdauer und den Konditionen nichts bekannt, doch Branchenkreisen zufolge laufen die Abkommen zunächst bis 2025 und können jährlich gekündigt werden.

Die SES soll den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten mit günstigen finanziellen Konditionen entgegengekommen sein. Dies könnte ARD und ZDF die Entscheidung erleichtert haben, denn die Gebührenkommission KEF stellt den Anstalten kein Geld mehr für die SD-Satellitenverbreitung zur Verfügung (InfoDigital berichtete).

ARD und ZDF müssen die Kosten daher durch Umschichtungen aus anderen Budgets finanzieren, wo das Geld dann nicht mehr zur Verfügung steht.

Im Corona-Ausnahmezustand sei es Handel und Verbrauchern nicht zuzumuten, so eine technische Umstellung umzusetzen, die in manchen Fällen den Kauf neuer Empfangsgeräte und Techniker-Besuche im Haushalt zur Folge gehabt hätte, gerade bei älteren, technisch weniger versierten Menschen, war aus ARD-Kreisen zu hören. Hinzu komme die besondere Rolle des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und seines Grundversorgungsauftrags in der Corona-Krise, in der das Informationsbedürfnis der Bevölkerung besonders groß sei. Entsprechend ungünstig sei der Zeitpunkt für eine technische Umstellung mit der Gefahr, einzelne Haushalte auszuschließen.

Laut „Astra TV Monitor 2019“ empfangen bereits 85 Prozent (14,65 Millionen) der Satellitenhaushalte in Deutschland ihre TV-Programme in HD-Qualität. Lediglich 2,63 Millionen Satellitenhaushalte empfangen in SD-Auflösung und wären von der Umstellung betroffen gewesen. ARD und ZDF ziehen damit mit dem Privatsendern gleich, die ebenfalls auf unbestimmte Zeit in SD-Auflösung via Astra weitersenden. Im Januar 2020 schlossen RTL und ProSiebenSat.1 langfristige Vertragsverlängerungen mit der SES für die SD-Verbreitung ihrer Programme via Astra ab.

Von Dr. Jörn Krieger


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/paukenschlag-ard-verschiebt-sd-abschaltung-satellit
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.