DAUN, 29.06.2021 - 12:50 Uhr
Digital-TV - Programme

Podcast zur Geschichte Österreichs in 29 Kapiteln

In dieser Woche startet das ORF-Radio in seiner Sendung ‚Betrifft: Geschichte Spezial‘ die neue Ö1-Sommerreihe „Die Geschichte Österreichs in 29 Kapiteln“ erzählt vom Historiker Ernst Bruckmüller.  Die Ö1-Reihe ist auch aus Deutschland als Podcast zu hören.

Der Wirtschafts- und Sozialhistoriker Ernst Bruckmüller beschreibt eine späte Nationsbildung auf dem Gebiet dessen, was nach dem Ende der Habsburgermonarchie zu Österreich erklärt wurde. Für ihn ist die österreichische Geschichte aber eine, die immer schon eine europäische Geschichte war.

Der Blick zurück zeigt, dass man hier stets eingebunden war in alles, was Europa betraf. An der Universität war Ernst Bruckmüller bekannt für den launigen Ton seiner Vorlesungen, die das kurzfristige Handeln der Akteure stets mit den langfristigen wirtschaftlichen und sozialen Strömungen in Bezug setzten. Der emeritierte Universitätsprofessor hat eine umfangreiche „Österreichische Geschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart“ veröffentlicht, im September wird diese auch in einer überarbeiteten Kurzform erscheinen.

Noch stärker verdichtet erzählt Ernst Bruckmüller die österreichische Geschichte nun auf Ö1: in einer „Betrifft: Geschichte“-Sommerserie und, deutlich ausführlicher, in 29 Folgen einer jeweils etwa 15 Minuten langen Podcast-Reihe. Die Reihe beginnt am 5. Juli mit „Ur- und Frühzeit: die zentralen Innovationen“, weitere Themen der ersten Woche sind „Österreich zur Römerzeit: Rätien, Noricum, Pannnonien“ (6.7.), „Frühes Mittelalter: Baiern, Karantanen und der Angriff der Magyaren“ (7.7.), „Die erste Jahrtausendwende: Der Aufstieg der Babenberger“ (8.7.) und „Haus Österreich: Die Etablierung der Habsburger im Ostalpenraum“ (9.7.).

Weitere Informationen

radiothek.orf.at/podcasts


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.