DAUN, 24.03.2020 - 15:53 Uhr
Digital-TV - Programme

Programm zum christlichen Osterfest im ZDF

Das ZDF begleitet das christliche Osterfest von Palmsonntag bis Ostermontag mit einem umfassenden Programmangebot an Gottesdiensten, Magazinen und Dokumentationen, darunter ist auch das filmische Porträt über Papst Franziskus von Wim Wenders und David Rosier.

Den Auftakt macht das Magazin „sonntags“ an Palmsonntag, 5. April 2020, 9.03 Uhr, mit dem Thema „Glauben in Zeiten der Pandemie“. Öffentliche Gottesdienste sind verboten, Freitagsgebete abgesagt - die Corona-Krise führt zu tiefgreifenden Veränderungen. Wie die Menschen ihren Glauben weiterhin leben und miteinander verbunden bleiben können, zeigt das Magazin mit Moderatorin Andrea Ballschuh. Der anschließende katholische Gottesdienst um 9.30 Uhr aus dem Dom zu St. Stephan in Wien findet wie alle Gottesdienste derzeit ohne Gemeinde statt. An die „Priorität wärmender Nächstenliebe in der Zeit der Vorbereitung auf Ostern“ soll der 80 Quadratmeter große violette Strickpullover erinnern, mit dem der österreichische Künstler Erwin Wurm den barocken Hochaltar von St. Stephan in der Fastenzeit 2020 kleidet. Seit 2013 wird im Wiener Stephansdom das Fastentuch von zeitgenössischen Künstlern gestaltet, als „künstlerische Auseinandersetzung mit der österlichen Bußzeit“, so Dompfarrer Toni Faber.

Dietrich Grönemeyer trifft an Karfreitag, 10. April 2020, 13.35 Uhr, Menschen, die Sterbende auf ihrem letzten Weg begleiten. Dietrich Grönemeyer erfährt bei seinen Begegnungen laut einer Mitteilung des ZDF, wie wichtig es ist, Menschen in dieser Situation zu begleiten, und wie hilfreich und gewinnbringend es sein kann, den Tod als Teil des Lebens zu erfahren und zu akzeptieren. Aufgrund der aktuellen Situation handelt es sich bei dieser Ausgabe von „Dietrich Grönemeyer - Leben ist mehr!“ um eine Wiederholung. Um 22.50 Uhr zeigt das ZDF die Dokumentation „Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes“ von Wim Wenders und David Rosier. Wer ist Franziskus? Und wohin führt er die katholische Kirche? Bei der Realisierung des Porträts über den amtierenden Papst hatte der Filmemacher exklusiven Zugang zu Franziskus.

„Anfang - Aufbruch - Auferstehung“ ist das Thema der „sonntags“-Sendung an Ostersonntag, 12. April 2020, 9.03 Uhr. Christen feiern an diesem Tag die Auferstehung Jesu und den Glauben, dass der Tod nicht das Ende ist. Der evangelische Gottesdienst zu Ostern um 9.30 Uhr aus der Saalkirche in Ingelheim steht unter dem Motto „Zuerst das Leben“. Angesichts der Verbreitung des Corona-Virus und der Ansteckungsgefahr sind deutschlandweit Gottesdienste nicht öffentlich. So wird der ZDF-Gottesdienst in der Saalkirche Ingelheim ohne Gemeinde stattfinden.

Die Dokumentation „Blick in die Ewigkeit? - Der Tod und das Danach“ an Ostermontag, 13. April 2020, 18.15 Uhr, ist eine persönliche Begegnung mit der Frage aller Fragen: Gibt es ein Leben nach dem Tod? Was geschieht, wenn wir tot sind? Eric Wrede war erfolgreicher Musikmanager. Heute ist er Bestatter und hat sein eigenes, unkonventionelles Unternehmen in Berlin. In dem Film von Susanne Bohlmann begibt er sich auf die Suche nach Antworten. Neben den Live-Fernsehausstrahlungen und dem Live-Stream in der ZDFmediathek werden die Gottesdienste auch auf den ZDF-Kanälen bei Twitter, Facebook und YouTube zu sehen sein. Dies gilt laut ZDF so lange, wie das Verbot der Feier von öffentlichen Gottesdiensten in den Kirchen in Deutschland besteht.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/programm-zum-christlichen-osterfest-im-zdf
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.