DAUN, 07.08.2014 - 10:35 Uhr
Digital-TV - Programme

RTL wirbt groß für interaktive Talent-Showreihe „Rising Star“

Jüngster internationaler Show-Hit auch bald in Deutschland zu sehen

„Rising Star“ ist der jüngste internationale Show-Hit. Entwickelt und fulminant gestartet in Israel ist das Format - inzwischen auch in Ländern wie den USA, Brasilien oder Portugal On Air - unterwegs um die Welt. Am 28. August startet die interaktive Talent-Showreihe live bei RTL. Die Werbekampagne zur Show  ist – passend zum interaktiven Format – eine integrierte 360 Grad-Kampagne, die einen deutlichen Online-Schwerpunkt setzt, um insbesondere auch das junge Publikum zu begeistern. Schon während der Fußball-WM wurden die Public Viewings genutzt, um auf das Format aufmerksam zu machen.  Verschiedene On-Air-Trailer bei RTL werden inzwischen sukzessive ergänzt um diverse Online-Aktivitäten, klassisch ebenso wie viral in sozialen Netzwerken. Eine Off-Air-Plakatkampagne auf 18/1 und CLPs verstärkt den Werbedruck zum Ausstrahlungstermin ebenso wie eine Kino- und Printkampagne über zwei Monate hinweg in über 26 Publikumstiteln.

Björn Klimek, Creative Director Promotion/Werbung bei RTL: „RISING STAR ist nicht nur die umfangreichste, sondern auch komplexeste Kampagne für ein einzelnes Format in der Geschichte von RTL. Wir nutzen die Vielfalt der heutigen Kommunikationswege für einen integrierten und starken Auftritt.“

Über RISING STAR:  Die neue, interaktive Talent-Showreihe „Rising Star“ zeigt RTL ab 28. August jeweils donnerstags und samstags um 20.15 Uhr.  Neben der hochkarätig besetzten Jury aus US-Sängerin Anastacia, dem Singer-Songwriter Sasha, dem deutschen Reggae-Musiker Gentleman und der Soul und R’n’B Sängerin Joy Denalane werden bei Rising Star die Zuschauer zu mächtigen Juroren, die in Echtzeit über die Gesangstalente entscheiden. Mittels einer kostenlosen App stimmen die Zuschauer live ab – direkt sichtbar für den Künstler und das Publikum.  Denn das Motto der Show: „Sing mit deiner Stimme alle an die Wand!“ ist für die Talente wortwörtlich gemeint. Optischer Mittelpunkt des Studios ist eine gigantische LED-Wand, die den Künstler von der prominenten Fachjury und dem Studio-Publikum trennt. Auf dieser 20 Meter breiten und 7,5 Meter hohen Wand erscheinen die Profilfotos der Fernsehzuschauer oder Juroren, die für den Sänger voten. Nur wenn das Talent genug Stimmen bekommt, hebt sich die Wand und das Talent ist eine Runde weiter.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.