DAUN, 06.09.2018 - 14:46 Uhr
Digital-TV - DVB-T

Schweiz stellt terrestrisches Fernsehen ein

Die öffentlich-rechtliche Schweizer Rundfunkanstalt SRG wird im kommenden Jahr die digitale terrestrische TV-Verbreitung (DVB-T) ersatzlos einstellen. Einen Umstieg auf DVB-T2 wie in Deutschland wird es nicht geben.

Die Entscheidung ist Teil der neuen SRG-Konzession, die der Schweizer Bundesrat kürzlich erteilt hat. Grund sind Sparmaßnahmen, wie ein SRG-Sprecher gegenüber dem Branchendienst golem.de golem.de erläuterte.

„Die SRG betreibt aktuell für DVB-T etwas mehr als 200 Sendeanlagen. In der Schweiz nutzen aber nur noch rund 1,9 Prozent der Haushalte DVB-T, in erster Linie für den TV-Empfang auf Zweit- oder Drittgeräten. Wir schätzen, dass insgesamt rund 64.000 Primärhaushalte von der Abschaltung betroffen sein werden“, sagte der Sprecher.

Die SRG empfiehlt den Wechsel zum Satelliten-Direktempfang als Alternative: „Die Empfangsqualität ist deutlich besser als bei DVB-T, da die Programme in HD-Qualität zur Verfügung stehen. Wie bei DVB-T braucht es dafür kein Abonnement.“

Die TV- und Radiosender der SRG werden über das Eutelsat-Satellitensystem Hotbird (13° Ost) verbreitet. Für den Empfang der aus urheberrechtlichen Gründen verschlüsselten Inlandsfernsehprogramme wird eine Smartcard benötigt, die Schweizer im In- und Ausland erhalten können.

Die TV-Sender der SRG werden in HD-Qualität über Hotbird angeboten, die SD-Ausstrahlung wurde Anfang 2016 eingestellt.

Von Dr. Jörn Krieger


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/schweiz-stellt-terrestrisches-fernsehen-ein
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.