DAUN, 29.12.2014 - 13:54 Uhr
Digital-TV - Programme

Silvesterkonzerte mit Starbesetzung in ARD und ZDF

(dpa) - Große Namen und viel Musik: ARD und ZDF lassen das Jahr 2014 festlich ausklingen und bieten den Zuschauern auf beiden Sendern ein abgestimmtes Programm. Die Staatskapelle Dresden mit ihrem Chefdirigenten Christian Thielemann macht wie im Vorjahr den Anfang und präsentiert ihr Konzert schon an diesem Sonntag (28. Dezember) in der Semperoper (20.00 Uhr) - und zwei Stunden später im ZDF. Die Berliner Philharmoniker unter ihrem Chef Sir Simon Rattle sind am Silvestertag live ab 17.25 Uhr in der ARD zu erleben.

Auch inhaltlich unterscheiden sich beide Konzerte. Während Thielemann zum fünften Mal in Folge seiner „alten Liebe“ Operette frönt, führt Rattle einen stilistischen Mix von Klassik-Hits bis hin zu eher selten gespielten Werken auf.

Dresden lockt bei einer konzertanten Aufführung von Emmerich Kálmáns Operette „Die Csárdásfürstin“ mit Stars wie Juan Diego Flórez und Anna Netrebko. Die berühmte russische Sopranistin gibt ihr Debüt in der Titelrolle der Sylva Varescu. Die Berliner Philharmoniker kündigen ein „mitreißendes Programm“ und einen „brillanten Solisten“ an. Der 91-jährige Pianist Menahem Pressler, Gründer des renommierten Beaux Arts Trios, interpretiert den Solopart von Wolfgang Amadeus Mozarts Klavierkonzert A-Dur. Das restliche Programm kommt eher tänzerisch daher. Antonín Dvoráks «Slawische Tänze» gehören schon lange zu den Klassikern. Jean-Philippe Rameaus Suite aus „Les Indes galantes“ und Auszüge aus Zoltán Kodálys „Háry János“-Suite, in denen er viele ungarische Volksmelodien verarbeitete, komplettieren das Konzert zum Jahresausklang.

2010 und 2011 waren die Silvesterkonzerte von ARD und ZDF nahezu zeitgleich gelaufen, was vielerorts Verärgerung hervorrief. In der Politik wurde das sogar als Beleg für den „Reparaturbedarf“ bei den Öffentlich-Rechtlichen Sendern gewertet.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.