DAUN, 09.10.2017 - 16:31 Uhr
Digital-TV - Internet-TV

Sporttotal TV expandiert nach Österreich

Die Sporttotal TV gmbh, eine 100prozentige Tochter der Sporttotal AG, steht vor der Expansion nach Österreich: Im Zuge der Internationalisierung testet die Sporttotal TV gmbh die vollautomatische Übertragung von Amateurligaspielen auf der Streaming-Plattform Sporttotal TV und auf der größten österreichischen Fußball-Plattform Fussballoesterreich.at. Dafür hat Sporttotal TV eine Kooperation mit dem Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) vereinbart. In den nächsten Wochen wird Sporttotal TV allen Regionalliga-Vereinen die Technologie vorstellen.

„Ein guter nächster und erfolgreicher Schritt, dem jetzt in Österreich einiges folgen wird. Die vereinbarte Kooperation mit der FOESV Fußballösterreich Spielbetriebs und Vermarktungs GmbH (einer 100% Tochtergesellschaft des Österreichischen Fußball-Bundes) ist ein wichtiger erster Case außerhalb Deutschlands. Auch dort werden wir in naher Zukunft die ersten Ligen fest im Sporttotal TV-Programm integriert haben - immer in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Vereinen", unterstreicht Peter Lauterbach, CEO der Sporttotal AG.

Erster erfolgreicher Test in der Regionalliga

Bereits am vergangenen Samstag lief in der Regionalliga Ost, der dritthöchsten Liga in Österreich, die Begegnung des SC/ESV Parndorf 1919 gegen den SV Horn (2:5) sowohl auf Sporttotal TV als auch auf der größten österreichischen Fußball-Plattform Fussballoesterreich.at. Neben diesem Spiel ist auch die Partie der zweiten Mannschaft SC/ESV Parndorf 1919 in der Burgenlandliga gegen den SV Stegersbach (0:1) auf den Video-Plattformen abrufbar. Für die Vereine sind Installation und Betrieb von Sporttotal TV kostenfrei. Durch eine Mitgliedschaft bei Sporttotal TV (9,90 Euro pro Monat) erhalten Vereine nach einer einjährigen Startphase eine Beteiligung an den Werbeeinnahmen in Höhe von 10 Prozent aller In-Video-Erlöse. Sporttotal TV refinanziert sich über Sponsoring und Werbung.

Franz Hansbauer, Geschäftsführer der Fussballoesterreich Vermarktungs GmbH (FOESV GmbH): „Mit den beiden Tests in Parndorf ist Sporttotal TV ein sehr guter Einstand in Österreich gelungen. Mit dieser innovativen Lösung können wir den Fußball auf eine neue mediale Ebene bringen. Vereine, Verbände und Sporttotal TV stehen damit vor einer großen Chance, die wir unbedingt gemeinsam nutzen sollten."

Internationalisierung: Europas führende Sport-Video-Plattform

„Wir wollen Sporttotal TV bis 2020 zur reichweitenstärksten und marktführenden europäischen Sport-Video-Plattform machen. Die Nachfrage aus internationalen Verbänden und von verschiedenen Sportarten ist groß“, so Peter Lauterbach. Sporttotal TV ist auch für Werbepartner sehr attraktiv: So hat Sporttotal TV zum Beispiel mit Hyundai als Automobilpartner einen langjährigen Vertrag abgeschlossen. Als Gründungspartner unterstützen bereits Allianz Deutschland AG, Deutsche Post AG sowie Telekom Deutschland und als Medienpartner BILD die 100%ige Tochter der SPORTTOTAL AG. Durch eine exklusive Vereinbarung mit dem israelischen Unternehmen Pixellot hat sich Sporttotal TV exklusiven Zugang zur qualitativ weltweit führenden automatisierten Video-Technologie erschlossen. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Pilotphase hat Sporttotal TV in Deutschland einen exklusiven 10-Jahres-Vertag mit dem Deutschen Fußball Bund (DFB) abgeschlossen, an den sämtliche 21 Landesverbände und fünf Regionalverbände angeschlossen sind. Ein wichtiger Teil der Partnerschaft ist die Kooperation mit FUSSBALL.de - mit über drei Mrd. Page Impressions pro Jahr eine der größten Amateursportplattformen der Welt und für Sporttotal TV ein entscheidender Reichweiten-Multiplikator.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/sporttotal-tv-expandiert-nach-sterreich

Aktuelle Ausgabe 12/2017

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.