DAUN, 26.01.2022 - 10:00 Uhr
Digital-TV - Satellit

Startschuss für neuen Satellitenkanal SACHSENeins auf Astra 19,2° Ost

Offizieller Sendestart am 1. Februar

Endlich ist es so weit: Sachsens eigener Satellitenkanal SACHSENeins geht, wie angekündigt, am 1. Februar an den Start. Der neue Sender bereichert künftig die TV-Landschaft mit einem 24stündigen Vollprogramm der privaten sächsischen Lokalfernsehveranstalter. Das bietet der Sender und so können Sat-TV-Haushalte den neuen Sender empfangen.

Die inhaltliche Vielfalt aus den unterschiedlichen Kulturkreisen ermöglicht ein Zusammenschluss aus acht Lokalfernsehsendern: Sendergruppe SACHSEN FERNSEHEN (Dresden, Chemnitz, Leipzig, Vogtland), MEF – Mittel Erzgebirgs Fernsehen, KabelJournal Erzgebirge, tvM Meissen Fernsehen und dem LAUSITZWELLE Fernsehen. Gefördert wird die technische Verbreitung durch die Sächsische Landesmedienanstalt.

So empfangen Sie den Sender auf Astra 19,2° Ost

Empfangbar ist der neue Sender kostenlos und unverschlüsselt über den Satelliten Astra 19,2° Ost über die Frequenz 11.068 V, SR 22000, FEC 5/6, Modulation: DVB-S – QPSK. Das Programm wird im HD-Format mit einer Bildgröße von 1920x1080 Pixel ausgestrahlt. Zum Empfang des Senders ist daher ein HD-taugliches Sat-Empfangsgerät erforderlich. Ein manueller Transpondersuchlauf mit dem Sat-Empfangsgerät mit den angegebenen Empfangsdaten, bringt den neuen Sender im Anschluss in die Favoritenliste des TV-Gerätes.

Höhere technische Reichweite durch Satellitenverbreitung

Durch die Ausstrahlung via Satellit erreicht SACHSENeins eine bedeutend höhere technische Reichweite. Deutschlandweit betrachtet empfangen über 17 Millionen Haushalte Astra 19,2° Ost. In ganz Europa sind es 118 Millionen Haushalte. Astra 19,2° Ost ist der dominierende Kommunikationssatellit für Deutsches Fernsehen in Europa.

Die Zukunft des sächsischen Lokalfernsehens: SACHSENeins

Das Ziel dieses Projektes ist, den Zugang zu lokalem Fernsehprogramm in allen Regionen Sachsens zu ermöglichen. Bisher hatten 40 Prozent der sächsischen Haushalte keine Möglichkeit Regionalfernsehen zu empfangen. Mit SACHSENeins schließen wir diese Versorgungslücke und ermöglichen überregionale Sichtbarkeit sächsischer Themen und Interessen. Lokale Inhalte gewinnen auch im globalen Kontext immer mehr an Stellenwert. Dieser Nachfrage begegnet SACHSENeins mit einem einzigartigen Konzept.

Programmvielfalt durch Zusammenschluss der Lokalfernsehanbieter

Sachen Aktuell - Preview Das neue Nachrichtenmagazin SACHSENaktuell erscheint werktags jeweils 20 Uhr neu und versorgt die Zuschauer mit tagesaktuellen Nachrichten aus den unterschiedlichen sächsischen Kulturkreisen. In den Sendezeiten zwischen 16 und 20 Uhr verbreiten die Lokalfernsehveranstalter ihre Inhalte. Das Mantelprogramm wird gemeinsam gestaltet und bedient die unterschiedlichen Interessen der Fernsehzuschauer.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.