DAUN, 29.07.2022 - 15:03 Uhr
Digital-TV - Internet-TV

Streaming-Tipps für die nächste Zeit

Ein neu verfilmter Klassiker, ein vergesslicher Rächer und vier junge Mädchen auf Zeitreise: Was sich jetzt zu streamen lohnt.

Vornehm

Fans der Schriftstellerin Jane Austen versenken sich mit Wonne in ihren Romanen, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts spielen. Eine Welt großer gesellschaftlicher Zwänge, des schönen Scheins und der Aussichtslosigkeit für viele Frauen. Denn die wichtigste Aufgabe von Töchtern aus gutem Hause bestand darin, den passenden Mann zu finden. Zudem waren sie ohne Männer oft recht- und chancenlos, wie Austen in ihren Werken thematisiert. Viele wurden verfilmt, „Verstand und Gefühl“ etwa oder „Emma“. Nun ist Netflix mit „Überredung“ am Start. Frederick Wentworth lässt darin das Herz von Anne Elliot höher schlagen, für den sie schon viele Jahre schwärmt. Doch hat ihre Liebe Chancen? Jane-Austen-Fans können mit der ziemlich frech und modern angelegten Anne nicht viel anfangen. Wer sich daran nicht stört, kann in eine andere Welt abtauchen und rund 100 Minuten in Romantik, rasantem Wortwitz und eskapistischen Träumen schwelgen.

Erfrischend

Ein Sprung ins kühle Wasser - bei den derzeitigen Temperaturen wunderbar. Doch im bayerischen Grubberg soll das Freibad geschlossen werden. Stattdessen sollen dort Wohnungen gebaut werden. Bademeister Karl will das nicht hinnehmen. Mit einer Unterschriftensammlung will er das gesamte Dorf dazu bringen, für den Erhalt des Bades zu kämpfen. „Beckenrand Sheriff“ ist eine sommerlich leichte, erfrischende Komödie von Marcus H. Rosenmüller („Trautmann“), unter anderem mit Milan Peschel, Gisela Schneeberger, Rick Kavanian, Sebastian Bezzel, Johanna Wokalek. Zu sehen gibt es den Filmspaß derzeit bei Prime Video.

Vergesslich

Als beim früheren Gerichtsschreiber Agâh (Haluk Bilginer) die Alzheimer-Krankheit im Anfangsstadium festgestellt wird, plant er einen Rachefeldzug gegen die Täter eines ungesühnten Verbrechens. Die Zeit wird knapp, denn seine Erinnerungen schwinden. Ihm ist dabei immer auf der Spur die junge Polizistin Nevra (Cansu Dere). Die zwölfteilige türkische Krimiserie „Ein guter Mensch“ (im Original: „Sahsiyet“) ist international von Kritikern mit Lob überschüttet worden. Sie ist jetzt hier in der ARD Mediathek im türkischen Originalton und der deutschen Synchronfassung verfügbar.

Groß

Der Deutsche Dirk Nowitzki zählt zu den erfolgreichsten Basketballspielern aller Zeiten. Er hat nicht nur in seiner Heimat, sondern vor allem auch in den USA Legendenstatus erreicht. Ein Film-Team begleitete Dirk Nowitzki bei seinen letzten beiden Spielen in der NBA und war dabei, als dem deutschen Ausnahmesportler 2022 die höchstmögliche Ehrung eines Spielers in den USA zuteil wurde. Die beiden Filme „Time of your life“ und „41 forever“ von Autor Thomas Pletzinger stehen ab sofort in der ZDF-Mediathek zum Abruf bereit.

Erwachsen

Im Morgengrauen nach Halloween 1988 wollen die vier Mädchen Erin, Mac, Tiffany und KJ eigentlich nur ihrem Schüler-Job nachgehen und Zeitungen austragen. Stattdessen geraten sie in einen Kampf zwischen Zeitreisenden, diese Begegnung verändert ihr Leben. Denn die vier sehen sich nach und nach dem jeweils eigenen Ich als Erwachsene gegenüber - und in der Zukunft ist alles anders gelaufen als von den Zwölfjährigen immer ausgemalt. Ärgerlich genug wäre das schon allein. Die vier werden allerdings auch noch verfolgt. Sie müssen zusammenwachsen, um der Gefahr zu entgehen. Die achtteilige US-Serie „Paper Girls“, eine Verfilmung der Graphic Novel von Brian K. Vaughan und Cliff Chiang, läuft ab sofort bei Prime Video.

Polarisierend

Seit mehr als 100 Jahren setzen Kunstinteressierte sich mit dem verstörenden Werk des österreichischen Malers Egon Schiele (1890-1918) auseinander. Heute zählt Schieles Werk zum Teuersten, was auf dem internationalen Kunstmarkt zu haben ist. Aber das von ihm Dargestellte vermag noch immer zu verunsichern und zu polarisieren. Die Doku „ARTE“ beleuchtet Hintergründe und wenig bekannte Ereignisse aus seinem kurzen Leben, die Impulse für seine Kunst gewesen sein könnten. Ab 29. Juli in der Arte-Mediathek. Infos unter www.arte.tv/de/videos/073077-000-A/egon-schiele/.

Quelle: dpa

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.