Freuen sich über den Sendestart des neuen „Schladming-Dachstein TV“ (v.l.): Elisa Royer (Redaktion), Hans-Peter Steiner (Rittisberg), Mathias Schattleitner (Schladming-Dachstein), Markus Zeiringer (Planai-Hochwurzen-Bahnen), Bettina Vettori (Planai-Hochwurzen-Bahnen), Philipp Walcher (Tourismusverband Ramsau), Peter Wieser (Planai-Hochwurzen-Bahnen) und Sabrina Nagl (Projektmanagement Schladming-Dachstein TV). Freuen sich über den Sendestart des neuen „Schladming-Dachstein TV“ (v.l.): Elisa Royer (Redaktion), Hans-Peter Steiner (Rittisberg), Mathias Schattleitner (Schladming-Dachstein), Markus Zeiringer (Planai-Hochwurzen-Bahnen), Bettina Vettori (Planai-Hochwurzen-Bahnen), Philipp Walcher (Tourismusverband Ramsau), Peter Wieser (Planai-Hochwurzen-Bahnen) und Sabrina Nagl (Projektmanagement Schladming-Dachstein TV). - © Foto: Carolin Lang -
DAUN, 22.11.2019 - 10:09 Uhr
Digital-TV

Tourismusregion Schladming-Dachstein startet eigenen TV-Sender

Verbreitung via DVB-2, Kabel und Internetstream

Die steirische Urlaubsregion Schladming-Dachstein präsentiert sich seit Mitte November im eigenen TV-Sender, der über DVB-T2, im Kabelnetz sowie über das Internet im Internetstreamzu empfangen ist. Das gab die Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH am 20. November bekannt.

Screenshot Internetstream des Senders Die bisher aktiven Kanäle der Skiberge Planai (inklusive Hochwurzen und Dachstein), Hauser Kaibling und Reiteralm wurden unter dem Namen „Schladming-Dachstein TV” zu einem Sender zusammengeführt. Zudem wurden Livebilder weiterer Skiberge, nämlich Rittisberg, Fageralm, Galsterberg und Riesneralm und eine Langlaufkamera in Ramsau ebenfalls im TV-Sender integriert.

Die Tourismusregion möchte ihre Angebotsvielfalt über qualitativ hochwertige Inhalte an die Gäste kommunizieren. Neben Panoramabildern von den Gipfelstationen, Wetterberichten sowie Infos zu Wanderrouten und Pistenverhältnissen sind künftig auch redaktionell aufbereitete Beiträge aus der gesamten Region im Fokus. Der bereits etablierte Sender „Planai TV“ wurde im Erscheinungsbild geändert und durch weitere Inhalte der Region erweitert – sodass dieser seit Mitte November als „Schladming-Dachstein TV“ im Fernsehen erscheint. Per Internet Streaming sowie über DVB-T2 und einzelne Kabelanbieter (u.a. das große Kabelnetz der Salzburg AG) wird der Sender an die einzelnen Haushalte verteilt.

„Durch die Zusammenfassung des breiten Angebotes auf einen Kanal können wir uns gegenseitig stärken und die Vielfalt unserer Region aktiv an den Gast kommunizieren”, erklärt Mathias Schattleitner, Tourismuschef in Schladming-Dachstein. „Der gemeinsame Sender ermöglicht es uns, das Budget optimal zu bündeln, den Vertrieb auszuweiten und eine größere Reichweite zu erzielen. Über Schladming-Dachstein TV können wir zudem den Gast über einen starken Kanal gezielt mit unseren touristischen Produkten bespielen, das hilft uns auch in der optimierten Besucherlenkung in der Region.”

Ausgewogene Beiträge über die gesamte Region

Finanziell getragen wird das Projekt von den Tourismusverbänden und Bergbahnen der Region. Die Redaktion übernimmt das Team von Schladming-Dachstein Tourismus. Ihr Ziel ist es, ausgewogene Beiträge über jede der sieben Tourismuszentren Schladming, Ramsau am Dachstein, Haus im Ennstal - Aich - Gössenberg, Gröbminger Land, Naturpark Sölktäler, Öblarn-Niederöblarn und Grimming-Donnersbachtal zu spielen.

Die Urlaubsregion Schladming-Dachstein gehört mit knapp 3,6 Millionen Nächtigungen pro Jahr zu den fünf größten Tourismusdestinationen in Österreich.

So empfangen Sie den neuen Sender

  • Kabel TV Anbieter Salzburg AG, Kabelnetz Aich/Assach, Liezen
  • DVB-T2 Frequenz 690,00 Mhz zwischen Radstadt und Liezen
  • Internet Streaming über www.schladming-dachstein.at/tv

www.schladming-dachstein.at


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/tourismusregion-schladming-dachstein-startet-eigenen-tv-sender
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.