DAUN, 14.01.2019 - 11:02 Uhr
Digital-TV - Kabel

Unitymedia holt zwei ARD HD-Sender ins Kabelnetz – Änderungen an der Senderbelegung

Deutschlandfunk fliegt aus dem Unitymedia Kabelnetz

Unitymedia erweitert die HD-Vielfalt für seine TV-Kunden und holt die beiden ARD Sender ARD-alpha HD und Radio Bremen TV HD ins Kabelnetz und schaltet die Radioprogramme des Deutschlandfunks ab. Das teilte der Kabelnetzbetreiber am 14. Januar mit.

Im Zuge der Aufschaltung der beiden ARD-HD-Sender nimmt der Kabelnetzbetreiber in der Nacht vom 21. auf den 22. Januar 2019 Änderungen an der Senderbelegung vor. Somit ist das vollständige TV- und Radio-Programm der ARD künftig flächendeckend im Verbreitungsgebiet von Unitymedia verfügbar.

Neue Sender in HD-Qualität

Ab Ende Januar können Kunden zwei neue HD-Sender der ARD nutzen: Der Bildungskanal ARD-alpha HD bietet neben klassischem Bildungsfernsehen wie „Telekolleg“ oder Schulfernsehsendungen weitere informative Inhalte zu Religion, Wissenschaft, Zeitgeschehen, Geschichte, Kunst und Kultur.

Radio Bremen TV HD zeigt aktuelle Informationen, Nachrichten, Wetter, Unterhaltung sowie regionalen Sport für Bremen, Bremerhaven und die Region.

„Mehr HD-Sender, größere Sendervielfalt: Diese Versprechen erfüllen wir mit der Umstellung im Januar“, sagt Christian Hindennach, Chief Commercial Officer bei Unitymedia. „Nach der Volldigitalisierung bieten wir unseren Kunden noch mehr Sender in technischer Höchstqualität und darüber hinaus inhaltlich die große Auswahl an – vom vollständigen Programm der ARD und des ZDF bis hin zu Spartensendern wie CNBC.“

Erweitertes Fernsehprogramm

TV-Kunden von Unitymedia verfügen mit der Sendereinspeisung am 22. Januar über das komplette TV- und Radio-Programm der ARD. Des Weiteren können sie dann den Newssender CNBC zusätzlich in Baden-Württemberg empfangen. Der Schwerpunkt von CNBC liegt auf Wirtschaftsmeldungen und Live-Übertragungen von den Finanzmärkten.

Radioprogramme des Deutschlandfunks werden abgeschaltet

Nicht mehr nutzbar sind künftig die Radioprogramme des Deutschlandfunks, welche mit der Senderumstellung ausgespeist werden.

Senderumstellung – so geht‘s

Die Senderumstellung erfolgt zum 22. Januar 2019. Von Unitymedia bereitgestellte Receiver und viele moderne Fernsehgeräte mit Kabelempfänger (DVB-C-Tuner) erkennen, aktualisieren und speichern die neue Kanalbelegung in der Regel automatisch. Bei TV-Geräten und Receivern anderer Anbieter empfiehlt Unitymedia einen Sendersuchlauf; ggf. ist ein Zurücksetzen des TV-Gerätes auf den Werkszustand erforderlich. Sollten nach durchgeführtem Sendersuchlauf und Werksreset TV-Sender nicht angezeigt werden, bittet Unitymedia um Kontaktaufnahme, um Kunden individuell helfen zu können.

Für  Sky-Kunden gilt: Sky+ und Sky+ Pro Receiver erkennen, aktualisieren und speichern die neue Kanalbelegung in der Regel automatisch. Bei Fragen oder Problemen können sich Sky Kunden direkt mit Sky in Verbindung setzen – über die Sky Website www.Sky.de/Hilfecenter oder die Sky Service Hotline unter 0180 6 11 00 00 (0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60  Euro/Anruf aus dem Mobilfunknetz).

Weitere Informationen zum Senderangebot unter: www.unitymedia.de/changeday


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/unitymedia-holt-zwei-ard-hd-sender-ins-kabelnetz-nderungen-der-senderbelegung

Aktuelle Ausgabe 4/2019

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.