DAUN, 11.02.2015 - 14:55 Uhr
Digital-TV - Internet-TV

Zattoo fokussiert stärker auf Kernmärkte

Weitere Internationalisierung zunächst nur im Bereich B2B

Im Jahr 2015 fokussiert sich Europas größter Internet-TV-Anbieter Zattoo weiterhin verstärkt auf seine Kernmärkte Schweiz und Deutschland, nachdem er bereits im Vorjahr sein Angebot im deutschsprachigen Raum deutlich ausbaute. Der Internet-TV-Pionier investierte in der Schweiz und in Deutschland insbesondere in Lizenzen mit neuen Sendern, in technische Entwicklungen und in die Erweiterung der Belegschaft. Dies teilte Zattoo am Mittwoch, den 11. Februar mit.

Im Zuge dieser fortgesetzten strategischen Fokussierung zieht sich das Unternehmen, laut eigenen Angaben, im ersten Quartal 2015 aus dem französischen Markt zurück. Hintergrund dieser Entscheidung ist das Auslaufen mehrerer Lizenzverträge. Nach mehr als sechs Jahren stellt Zattoo damit seinen Internet-TV Service in Frankreich ein. Zattoo war in Frankreich als rein kostenpflichtiges HiQ-Angebot zu empfangen und hatte zuletzt Nutzerzahlen im niedrigen vierstelligen Bereich. Das auf mittlerweile über 60 Mitarbeiter gewachsene Zattoo-Team ist von der Schließung nicht betroffen. Die weiteren Auslandsaktivitäten von Zattoo werden unverändert fortgeführt, hieß es weiter.

„In den letzten Jahren hatten wir die Aktivitäten unseres Teams bewusst auf die Schweiz und Deutschland fokussiert. Dadurch ist es uns gelungen, stark zu wachsen und dabei Zattoo zu einem profitablen Unternehmen zu entwickeln.“, sagt Nick Brambring, CEO von Zattoo. „Angesichts weiterhin großer Wachstumspotenziale im deutsch-sprachigen Raum halten wir an dieser Ausrichtung fest. Gleichzeitig beobachten wir die Entwicklungen in anderen Ländern sehr genau, um dort zur richtigen Zeit aktiv zu werden.“

Im Jahr 2014 gewann Zattoo in Deutschland mehr als ein Dutzend neue Sender für seinen Service und deckt nunmehr nahezu das vollständige Senderportfolio der deutschen Fernsehlandschaft ab. Auch in der Schweiz, wo der Anbieter seit vielen Jahren über ein noch umfassenderes Senderangebot verfügt, wurden weitere kleinere und vor allem regionale Sender aufgeschaltet. Diese sowie die technischen Neuerungen überzeugten die Nutzer in beiden Ländern. Insgesamt verzeichnete Zattoo, laut eigenen Angaben, im Jahre 2014 über 2 Millionen Neuregistrierungen. Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer wurde im Vergleich zum Vorjahr um 30% gesteigert, gleichzeitig wuchs die Anzahl zahlender Nutzer um 45%, teilte Zattoo weiter mit.

Ungebremst auf internationale Expansion setzt Zattoo, laut eigenen Angaben, bei seinem B2B-Geschäft. Seit drei Jahren betreibt der Internet-Pionier die TV-Plattformen einer zunehmenden Anzahl von Kabel- und IPTV-Anbietern sowie OTT-Plattformen. Hierzu gehören zum Beispiel auch die Telecom Liechtenstein, die Post Luxembourg und der führende maltesische Telekommunikationsanbieter Melita, hieß es abschließend.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.