DAUN, 28.11.2019 - 14:32 Uhr
Digital-TV - Satellit

ZDF-Sonderprogramm in UHD auf Astra im Free TV

Gestochen scharfe Adventssamstage auf UHD1

Das ZDF bietet gemeinsam mit Astra allen Satellitenzuschauern ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für alle Fans gestochen scharfer Bilder an. An den vier Adventssamstagen werden auf dem Ultra HD Kanal „UHD1“ via Satellit Astra 19,2° Ost nachmittags mehrere UHD-HDR Inhalte kostenlos und unverschlüsselt ausgestrahlt. Das gab der Satellitenbetreiber Astra am 28. November bekannt.

Zu den Highlights zählen die neue ZDF Reportage „Brücke XXL – Mega-Bauwerk, Hochmoselbrücke“ sowie Folgen der beliebten Serien „Der Bergdoktor“ und „Die Bergretter“.

Über die ZDF Reportage

Ein Koloss aus Stahl und Beton, höher als der Kölner Dom. Die Hochmoselbrücke ist Deutschlands größtes Brückenbauprojekt: 1,7 Kilometer lang und 160 Meter hoch. Die Brücke ist das Herzstück eines 25 Kilometer langen Bundesstraßen-Ausbaus. Ein Projekt, das die Planer als direkte Fernstraßenverbindung zwischen den Beneluxstaaten und dem Rhein-Main-Gebiet preisen. Die Hochmoselbrücke, ein Bauprojekt der Superlative, das die Mittelmoselregion grundlegend verändern wird – dennoch ist der Bau umstritten.

Zum Empfang des Kanals „UHD1 by Astra / HD+“ über Astra 19,2° Ost benötigen Zuschauer einen Ultra-HD-Fernseher, der über einen sogenannten HEVC-Decoder verfügt. Mit herkömmlichen Receivern oder Fernsehern für SD- oder HD-Empfang kann der Sender hingegen nicht empfangen werden. Änderungen an der Satellitenanlage sind nicht notwendig. 

Empfangsparameter: „UHD1 by Astra / HD+“, Astra 19,2° Ost, Frequenz: 10.994 H, SR 22000, FEC 5/6, Modulation: DVB-S2 – 8PSK


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/zdf-sonderprogramm-uhd-auf-astra-im-free-tv
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.