DAUN, 03.07.2020 - 13:47 Uhr
Digital-TV - Programme

Zum 25. Todestag: ARD-alpha zeigt große Bob-Ross-Nacht und Tag

Seine üppige Lockenmähne und seine beruhigend sanfte Stimme machten ihn unverwechselbar: Der US-amerikanische Maler Bob Ross ist Kult. Anlässlich seines 25. Todestages am 4. Juli erinnert ARD-alpha an den sympathischen, 1995 mit gerade einmal 52 Jahren gestorbenen Künstler – mit einer „großen Bob-Ross-Nacht“ am Freitag, 3. Juli 2020, ab 23.45 Uhr und einem „großen Bob-Ross-Tag“ am Samstag, 4. Juli 2020, ab 8.15 Uhr.

Zu sehen sind ein Potpourri mit 30 Folgen seiner Malkurse „The Joy of Painting“ und das englischsprachige Doku-Porträt „Bob Ross: The Happy Painter“ aus dem Jahr 2011 (4. Juli, 16.00 und 21.35 Uhr). Alle Sendungen sind nach Ausstrahlung jeweils sieben Tage in der BR Mediathek verfügbar.

Freude am Malen, nicht mehr und nicht weniger wollte der 1942 in Florida geborene Sohn eines Schreiners und ehemalige Berufssoldat der US Air Force dem Fernsehpublikum mit seinen halbstündigen Malkursen vermitteln. Zeigen, dass jeder künstlerisch kreativ sein und sich eine eigene Welt erschaffen kann: eine Welt voller „happy little clouds“, „happy little mountains“ und „happy little trees“. Eine Welt voller Lebensfreude, in der es, so der Maler, „keine Fehler, sondern nur glückliche Zufälle“ gibt: „Wenn uns etwas nicht gefällt, malen wir einfach einen kleinen fröhlichen Baum drüber.“ Und schon ist die Welt wieder in Ordnung. Nichts ist unmöglich, alles ist erreichbar, wenn man nur an sich glaubt. Diese Botschaft fasziniert bis heute.

Seit Bob Ross als Soldat in Alaska war, wurden Landschaften sein Thema – idyllisch, stimmungsvoll, mitunter kitschig. Inspiriert von Do-it-yourself-Methoden seines Lehrers und Mentors William „Bill“ Alexander, hatte er dafür eine eigene Technik entwickelt: eine spezielle Form der Nass-in-Nass-Malerei, bei der in die noch feuchte Farbe hineingemalt wird. Nach seinem Ausscheiden aus dem Militärdienst 1981 reiste Ross quer durch die USA, um diese Malweise vorzustellen. 1983 produzierte er seine ersten Fernsehmalkurse, die ein florierendes Unternehmen begründeten und ihn weltweit zu einer Ikone der Popkultur werden ließen. Durch seine Sendungen ist Bob Ross unsterblich geworden.

Von den insgesamt 31 Staffeln mit 403 Folgen wurden seit 2001 auf BR- bzw. ARD-alpha 17 Staffeln mit 221 Folgen ausgestrahlt – und das immer wieder. Allein die erste im Programm gezeigte Staffel von „Bob Ross – The Joy of Painting“ lief bis heute 46-mal. Die Malkurse haben dazu beigetragen, den Bildungskanal bundesweit bekannt zu machen – und umgekehrt. Längst gehört „Bob Ross – The Joy of Painting“ neben der „Space Night“ und „alpha-centauri“ zu den wichtigsten und beliebtesten Marken von ARD-alpha.

Andreas Bönte, Programmbereichsleiter BR Fernsehen, ARD-alpha, 3sat: „Nicht nur die Maltechnik, auch die sanfte Stimme des Malers, die Geräusche des Pinsels und das Kratzen des Spachtels auf der Leinwand tragen zu diesem Erfolg bei. Sie bauen Stress ab und beruhigen. Das ist bestes Slow-TV.“

Zusätzlich zu den einzelnen Folgen von „The Joy of Painting“ beleuchtet das ebenfalls in der englischen Originalfassung gezeigte Doku-Porträt „Bob Ross: The Happy Painter“ am Samstag, 4. Juli 2020, um 16.00 und um 21.35 Uhr Leben und Karriere des legendären Fernsehmalers und verrät dabei u. a. auch, was es mit seiner charakteristischen Frisur auf sich hat. Zu Wort kommen Familienangehörige, Freunde und Wegbegleiter wie der Talkshow-Pionier Phil Donahue, die Filmstars Jane Seymour und Terrence Howard oder die Countrysänger Brad Paisley und Jerrod Niemann. Außerdem ist seltenes Archivmaterial zu sehen – etwa Fotos aus Ross‘ Kindheit, Filmausschnitte, die ihn mit seinem Mentor William Alexander zeigen, und Rohschnitt-Szenen aus der allerersten Folge seiner Malkurse.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/zum-25-todestag-ard-alpha-zeigt-gro-e-bob-ross-nacht-und-tag
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.