- © Foto: pixabay -
DAUN, 23.06.2022 - 10:55 Uhr
Digitale Welt

(ANZEIGE) Ein Smartphone mit Fokus auf Datenschutz: Wie erfolgreich wird es sein?

(ANZEIGE) Wenn Ihnen Ihre Privatsphäre sehr am Herzen liegt, Sie aber auch täglich ein Smartphone nutzen, dann stehen Sie vor einem Problem. Sowohl Google als auch Apple sammeln und speichern ständig Daten über Sie. Es gibt Studien, die beispielsweise ergeben, dass Android ungefähr 350-mal pro Tag ihre Daten an Google sendet, auch wenn Ihr Telefon im Stand-by Modus ist, aber Google Chrome im Hintergrund läuft.

Ein Smartphone ist ein Gerät, das perfekt ist, um Daten über uns zu sammeln. Und nicht nur das, Smartphone-Sensoren und insbesondere Mikrofone können auch dann aktiv bleiben, wenn wir unser Gerät nicht benutzen. Auf diese Weise können sie dazu verwendet werden, Informationen zu sammeln, die auch von Dritten für verschiedene Zwecke verwendet werden können: zum Beispiel für Marketingaktivitäten.

Zugriffsberechtigungen bei den Anwendungen

Ein weitverbreitetes Phänomen sind Apps, die unter den bei der Installation angeforderten Zugriffsberechtigungen auch die Nutzung des Mikrofons vorsehen. Oft erteilen wir als Nutzer diese Genehmigungen, ohne zu viel nachzudenken und ohne uns ausreichend über die Verwendung unserer Daten zu informieren.

Eine App kann die Erlaubnis zum Zugriff auf verschiedene Sensoren, Funktionen (Kamera, Mikrofon, Lokalisierung usw.) und unsere Daten (Bildarchiv, Adressbuch, Kalender usw.) verlangen. Bevor wir zustimmen, sollten wir uns immer fragen, ob dieser Zugriff wirklich nützlich und für die Nutzung der App unerlässlich ist oder ob wir die App besser vermeiden sollten.

Der Datenschutz bezieht sich auf den Schutz von personenbezogenen Daten. Das Ziel ist es, die Person dahinter zu schützen. Nehmen wir als Beispiel den Sportwetten Markt und Sie nutzen eine Online-Casino-App, um bei einem WM 2022 Wettanbieter Ihre Sportwetten bei der kommenden Fußballweltmeisterschaft zu platzieren. Auch dies können Sie vor Google nicht verheimlichen.

Hier stellt sich die Frage, wie sicher sind alle Ihre persönlichen und finanziellen Daten? Hier gibt es jetzt aber gute Neuigkeiten.

Eine Neuentwicklung erobert den Markt

Es gibt mehrere Smartphones auf dem Markt, die mit Blick auf den Datenschutz entwickelt wurden. Allerdings sind sie oft kostspielig, sodass sich nicht jeder ein solches Gerät leisten kann. Doch es gibt nun einen Hersteller, der ein kostengünstiges datenschutzfreundliches Smartphone auf den Markt gebracht hat.

Murena hat offiziell sein erstes Smartphone vorgestellt. Bei dem Murena One handelt es sich um ein Gerät, welches sich dadurch auszeichnet, dass es keine Google-Dienste (Google Mobile Services oder GMS) nutzt. Es besitzt ein eigenes Betriebssystem, dass auf dem Android-Betriebssystem basiert.

Das Besondere am Murena One ist, dass es auf dem AOSP-Code (d. h. Android Open Source Project, die „freie“ Version von Android) basiert, aber ein proprietäres Betriebssystem bietet, das als „e / OS“ bezeichnet wird. Wir erinnern daran, dass das Unternehmen seit Jahren die Nutzer dazu drängt, auf ihre Privatsphäre im Web zu achten.

Murena One: Wie viel kostet es und ist es Erfolg versprechend?

Das neue Smartphone Murena One kostet 349 Euro. Erhältlich auf der offiziellen Website des Unternehmens. Leider waren alle Bestände schon kurz nach dem Erscheinen am 1. Juni ausverkauft. Dies beantwortet natürlich die Frage, ob ein solches Gerät erfolgreich sein wird.

Sie können sich jedoch auf der Website des Murena One auf die Warteliste setzen lassen. Sie werden dann eine E-Mail erhalten, wann wieder neue Exemplare dieses Produkts zum Kauf verfügbar sein werden. Aber man kann sicher sein, dass diese Liste schon jetzt lang ist.

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.