- © Foto: pixabay -
DAUN, 21.06.2022 - 08:18 Uhr
Digitale Welt

(ANZEIGE) Was ist Bitcoin Lending?

(ANZEIGE) Viele Krypto-Investoren empfehlen, die Vermögenswerte zu halten, bis die Preise steigen, um sie für höhere Erträge zu verkaufen. Das funktioniert zwar, ist aber möglicherweise nicht die beste Option, insbesondere wenn die Zinssätze sinken. Sie beginnen, über alternative Wege nachzudenken, um Ihr digitales Vermögen zu vermehren. Die Bitcoin-Kreditvergabe ist eine der Möglichkeiten, die die meisten institutionellen Anleger und Privatpersonen jetzt nutzen, um von ihren virtuellen Vermögenswerten zu profitieren. Der folgende Artikel beschreibt das Bitcoin-Lending und wie es funktioniert. 

Was ist Bitcoin Lending?

Bitcoin Lending ist eine Art der dezentralisierten Finanzierung (De-Fi), die es Anlegern ermöglicht, ihre Bitcoin verschiedenen Einrichtungen, einschließlich Unternehmen und Privatpersonen, anzubieten. Die Kreditgeber erhalten für die geliehenen Mittel Zinszahlungen, die als Kryptodividenden bekannt sind. Mehrere Plattformen, die sich auf Bitcoin-Kredite spezialisiert haben, akzeptieren auch stabile Münzen. Hier ist ein btc system zu einer vertrauenswürdigen Krypto-Plattform, auf der Sie Händler und Kreditgeber finden können.

Bitcoin und andere Kryptowährungen werden als zuverlässige und sichere Zahlungsmittel immer beliebter. Außerdem kann Bitcoin auch als Anlageobjekt verwendet werden. So können Bitcoin-Investitionen einen höheren Wert erzielen, wenn man sie ohne Verkaufspläne hält. Aus diesem Grund ist das Bitcoin-Lending eine lukrative Investitionsmöglichkeit.

Ein Beispiel: Sie haben 20 Bitcoins, mit denen Sie ein passives Einkommen erzielen wollen. Sie deponieren das Geld also in einer Krypto-Lending-Plattform. Auf diese Weise erhalten Sie wöchentliche, monatliche oder sogar jährliche Zinszahlungen auf die eingezahlten Gelder, je nach den Vertragsbedingungen. Die Zinssätze liegen in der Regel zwischen 3 % und 7 %, einige Plattformen bieten jedoch auch 17 %.

Bei der Bitcoin-Kreditvergabe können Kreditnehmer auch ihre Kryptowährung als Sicherheit oder Garantie für die Kreditrückzahlung einsetzen. Dies ermöglicht es den Anlegern, die Krypto-Vermögenswerte der Kreditnehmer zu veräußern, wenn diese die Kredite nicht wie vereinbart zurückzahlen können, um ihre Verluste zu decken. Einige Plattformen sind jedoch nicht in der Lage, ihre Verluste zu decken, da sie von den Kreditnehmern verlangen, dass sie 25 % bis 50 % des Kredits in Kryptowährungen anlegen. Das ist praktisch, da sich die Kreditnehmer möglicherweise weigern, die Kredite zu tilgen.

Wie Bitcoin Lending funktioniert

Bitcoin Lending erfolgt über eine dritte Partei, die Kreditgeber und Kreditnehmer zusammenbringt. Die Darlehensgeber sind die erste Partei, die an der Krypto-Kreditvergabe beteiligt ist. Dabei kann es sich um Bitcoin-Enthusiasten handeln, die ihre virtuellen Investitionen ausbauen wollen, oder um Personen, die Bitcoin halten und auf einen Wertzuwachs warten.

Die Bitcoin-Kreditplattform ist die zweite Partei, die die Kreditvergabe und die Kreditaufnahme initiiert. Die Kreditnehmer sind die dritte Partei, die die Mittel erhält. Dabei kann es sich um Unternehmen oder Privatpersonen handeln, die Mittel in Bitcoin aufnehmen möchten. Bitcoin Lending erfolgt in den folgenden Schritten. 

  • Ein Kreditnehmer kontaktiert eine Bitcoin-Kreditplattform und beantragt einen Kredit. 
  • Der Kreditnehmer setzt die vereinbarten Krypto-Sicherheiten ein, wenn der Kreditgeber seinen Antrag annimmt. Die Einsätze bleiben in der Obhut der Kreditplattform, bis der Kreditnehmer den gesamten Kredit zurückzahlt. 
  • Der Kreditgeber gibt die angeforderten Mittel sofort nach Bestätigung frei. 
  • Die Anleger erhalten von der Leihplattform wie vereinbart regelmäßige Bitcoin-Dividenden auf ihr Geld. 
  • Kreditnehmer erhalten ihre Einsätze oder Krypto-Sicherheiten zurück, sobald sie den Kredit abbezahlt haben. 

Auch wenn die Bedingungen von Kreditplattform zu Kreditplattform variieren können, wenden viele Krypto-Kreditgeber das oben beschriebene Verfahren an.

Die Aufnahme eines Bitcoin-Kredits ist unkomplizierter als bei herkömmlichen Krediten. Die Höhe des Kredits, den Sie erhalten, hängt hauptsächlich von der Höhe der Sicherheiten ab, die Sie bereit sind zu stellen. Aufgrund der hohen Volatilität des Marktes sind Bitcoin-Kredite jedoch in der Regel mit sehr niedrigen Beleihungsquoten verbunden.

Die Bitcoin-Kreditvergabe ist eine bequeme Möglichkeit für Anleger, mit geringem Risiko von ihren Krypto-Beständen zu profitieren. Sie sollten jedoch eine seriöse Krypto-Kreditplattform mit besseren Konditionen und Zinssätzen finden, um Ihr Geld sicher zu investieren.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.