- © Foto: Deutsche Telekom -
DAUN, 25.01.2022 - 09:49 Uhr
Digitale Welt - Internet

Cloud Gaming Dienst MagentaGaming wird Ende Februar abgeschaltet

Die Telekom wird ihren hauseigenen Cloud Gaming Dienst MagentaGaming zum 26. Februar abschalten, wie eine Sprecherin des Unternehmens gegenüber INFOSAT bestätigte. Zuerst hatte Caschys Blog berichtet.

Zur Begründung für das Aus des Dienstes teilte die Telekom weiter mit: „Der Dienst wurde leider nicht wie erhofft angenommen, sodass wir uns dazu entschieden haben, den Dienst einzustellen.“

Ab heute werden die Kundinnen und Kunden über die Einstellung von MagentaGaming informiert. Auf der Website hat die Telekom zudem ein ausführliches FAQ zu dem Thema veröffentlicht. Auch kündigte das Unternehmen an, dass Kundinnen und Kunden die Plattform im Februar kostenfrei nutzen können – Neubuchungen sind jedoch nicht mehr möglich.

Der Dienst kostete 6,95 Euro monatlich und bot zuletzt Zugriff auf über 120 Spiele.

Auf der Gamescom 2019 hatte die Telekom MagentaGaming angekündigt und war zunächst in eine einjährige Beta-Phase gestartet, bevor der Dienst im August 2020 offiziell in Betrieb ging. Bei Magenta Gaming streamen leistungsstarke Server in der Cloud die Spiele direkt auf Windows-PC, Mac oder Android-Geräte wie Smartphones und Tablets. Damit entfallen auch bei technisch anspruchsvollen Spielen längere Downloadzeiten oder der Kauf notwendiger, kostspieliger Hardware.

Im Geschäft mit Cloud Gaming sind mittlerweile viele Unternehmen aktiv. Unter anderem NVIDIA mit GeForce Now, Sony mit PlayStation Now, Microsoft mit Xbox Cloud Gaming und Google mit dem Dienst Stadia.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.