DAUN, 28.09.2017 - 10:00 Uhr
Digitale Welt

InfoDigital Oktober-Ausgabe im Handel: DAB+ auf der Überholspur

Die besten Kamera-Smartphones 2017 – Neue Smartphone Topmodelle + + Das digitale TV-Zeitalter schreitet voran + + Streaming für die Nische und vieles mehr

Knapp 6 Millionen Haushalte verfügen über ein DAB+ Empfangsgerät. Inzwischen steht in 15,1 Prozent der Haushalte mindestens ein DAB+ Gerät, im Vorjahr waren es nur 12,5 Prozent. Im fünften Jahr gibt es erstmals einen „sichtbaren“ Rückgang der UKW-Geräte. Auch das digitale TV-Zeitalter schreitet voran. Das geht aus dem Digitalisierungsbericht 2017 vor, den die Landesmedienanstalten im September vorgestellt haben. Lesen Sie mehr über die Forschungsergebnisse sowie der aktuellen Daten und Fakten zur Digitalisierung der TV-Empfangswege und der digitalen Bewegtbildnutzung in Deutschland, in der aktuellen InfoDigital Oktober-Ausgabe 2017, die ab Freitag, den 29. September im Handel oder als E-Paper für iPad sowie als Digital-Ausgabe (PDF-Datei) erhältlich ist.

WEITERE TOPTHEMEN IM ÜBERBLICK

Die besten Kamera-Smartphones 2017 – Neue Smartphone Topmodelle

Wer aktuell mit dem Gedanken spielt, in den kommenden Wochen ein neues Smartphone zu kaufen, liegt goldrichtig. Auf und im Umfeld der IFA haben Apple, Samsung und Nokia ihre neuen Top-Modelle vorgestellt. Das ist für High End-Fans und Sparfüchse gleichermaßen eine günstige Gelegenheit.

Streaming für die Nische

Im Gefolge von Amazon und Netflix wagen sich immer mehr kleine Anbieter auf den Online-Videomarkt. Ein Beitrag von Oliver Schütte.

Mobile-Netzwerk Report: Gehört der Abend dem Smartphone?

Das Smartphone rückt immer weiter ins Zentrum der abendlichen Aufmerksamkeit. Die zeitliche Verteilung der Smartphone-Nutzung im jüngst veröffentlichten Mobile-Netzwerk Report von Adcolony wirft dabei eine interessante Frage auf: gehört die TV-Primetime bereits dem Smartphone?

Digitalisierungsbericht 2017: Das digitale TV-Zeitalter schreitet voran

Die Medienanstalten – ALM GbR haben am 5. September den Digitalisierungsbericht 2017 vorgestellt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden die Forschungsergebnisse mit aktuellen Daten und Fakten zur Digitalisierung der TV-Empfangswege und der digitalen Bewegtbildnutzung in Deutschland präsentiert. InfoDigital stellt Ihnen die wichtigsten Ergebnisse des Digitalisierungsberichts einmal näher vor.

FRK-Breitbandkongress 2017: Wichtige Impulse für Gigabit-Gesellschaft – Erster wichtiger Branchentreff nach der Bundestagswahl

Der Breitbandkongress des FRK (Fachverband Rundfunk und BreitbandKommunikation) in Leipzig steht in diesem Jahr unter ganz besonderen Vorzeichen. Denn hier treffen sich kurz nach den Bundestagswahlen mittelständische und lokale Infrastrukturanbieter, Inhalteanbieter, Technologiehersteller, Dienstleister, Breitbandverantwortliche, Vertreter relevanter Telekommunikations- und TV-Verbände, Finanzexperten sowie politische Entscheidungsträger, darunter der Spitzenkandidat der Baden-Württembergischen FDP zur Bundestagswahl, Landesvorsitzender und Mitglied des FDP-Bundespräsidiums, Michael Theurer MdEP. Dabei dürfte vor allem die Frage nach dem richtigen Weg in die Gigabit-Gesellschaft und dessen Finanzierung im Mittelpunkt stehen. Die Veranstaltung findet am 16. und 17. Oktober im Hotel H4, dem ehemaligen Ramada, in Leipzig statt und reflektiert erstmals die neue Partnerschaft mit dem VATM.

Nachlese: IFA 2017 – Ein Feuerwerk der Innovationen

253.000 Besucher ließen sich auf der IFA 2017 von Innovationskraft und Markenvielfalt gleichermaßen begeistern. 1.805 Aussteller präsentierten auf einer vermieteten Ausstellungsfläche von 159.000 Quadratmetern ein Feuerwerk von Innovationen. Mit einem erwarteten Ordervolumen von 4,7 Milliarden Euro endete die weltweit bedeutendste Messe für Consumer und Home Electronics am 6. September in Berlin – und entließ Industrie und Handel optimistisch in das kommende Weihnachtsgeschäft. Wir stellen Ihnen die Highlights aus den wichtigsten Segmenten der IFA 2017 vor.

DVB-T2 HD-Ausbau ab dem 8. November

In der Nacht vom 07. zum 08. November werden viele weitere Regionen Deutschlands auf das neue terrestrische Antennenfernsehen DVB-T2 HD umgestellt. Damit endet auch hier die Übertragung im bisherigen DVB-T Standard. Durch den Ausbau zu DVB-T2 HD können TV-Zuschauer in den Regionen Freiburg, Dresden, Koblenz, Kassel und Rügen/Ostseeküste künftig bis zu 40 öffentlich-rechtliche und private Sender in Full-HD-Auflösung (1920 zu 1080 Pixel) empfangen. In weiten Regionen, etwa in Ost-Sachsen und der Mitte Deutschlands werden allerdings nur die öffentlich-rechtlichen Sender ausgestrahlt.

WEITERE THEMEN IM ÜBERBLICK

  • Airbus erhält Auftrag zum Bau eines Demonstrators
  • Immer mehr Free-TV-Programme in Deutschland: Ein Ende ist nicht absehbar
  • „Es ist absehbar, dass noch deutlich mehr Programmangebote neu in den deutschen Markt kommen werden“ – Interview mit Jürgen Hörner
  • Bibel TV feiert 15. Geburtstag
  • TV-Werbung am Scheideweg: Aktien von ProSiebenSat.1 und RTL im Sturzflug
  • Analog soll weiter schrumpfen
  • „Wir bekommen sehr positives Feedback, sowohl was die Bildqualität als auch die Anzahl der Programme betrifft“ – Interview mit Dr. Ulrich Liebenow
  • Deutsche TV-Plattform erprobt Technologien für TV der Zukunft
  • Neuer Online-Streamingdienst bringt Amateurfußball auf den Bildschirm
  • Netflix: In 20 Jahren vom Videoverleih zum TV-Revolutionär
  • Neue VoD-Plattform „Tierwelt“ live gestartet
  • Strukturdebatte öffentlich-rechtlicher Rundfunk: Private Anbieter fordern grundsätzlichen Wandel
  • VPRT stellt „Vier-Punkte-Plan“ zum Thema DAB+ auf
  • Digitalradio: Fokus Saarland
  • „Die Chancen für die neue Programmangebote schätze ich als sehr gut ein“ – Interview mit Uwe Conradt
  • ARD-TPEG-Service Regelbetrieb via DAB+ gestartet
  • DAB+-Reichweitenstudie 2017: Großer Schritt für digitales Radio
  • Auslandsradios ziehen sich von UKW zurück
  • Dänemark steuert UKW-Abschaltung entgegen
  • Digitalmagazin Plus - Aktuelle News aus der Medienwelt in letzter Minute
  • Google Home im Test: Smarter Lautsprecher mit Lernpotenzial
  • Konzertierte Aktion: Multiroom-Sound für daheim
  • Smartphone-Systeme: So teilen sich Google und Apple die Welt
  • Das neue Android ist da: O wie Oreo
  • Smartphone-Markenzauber: Wie Kooperationen Qualität suggerieren
  • Smart auf Reisen – Passende Ausrüstung für das Smartphone
  • Stadtführer per Smartphone: Audio-Guides sind im Trend

Ab Freitag, den 29. September im Handel

Die InfoDigital Oktober-Ausgabe 2017 ist ab Freitag, den 29. September im Handel oder als E-Paper für iPad sowie als Digital-Ausgabe (PDF-Datei) erhältlich. Falls Sie InfoDigital bisher am Kiosk gekauft haben, bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit InfoDigital ganz bequem als Printversion zu abonnieren. Infos unter www.infosat.de/abo-service.

Das Digitalmagazin vom INFOSAT Verlag gehört bereits seit mehr als zehn Jahren zu den wichtigsten Informations- und Meinungsmedien am Markt. Mit dem neuen „Digitalmagazin plus“ hat InfoDigital seinen bekannten werktäglichen Premium-Newsletter neu aufgelegt und um aktuelle Stimmen und Interviews aus der Medienszene erweitert. Das neue Digitalmagazin plus erhalten Sie auf Wunsch kostenlos werktäglich per E-Mail. Kostenlose Anmeldung und Infos unter www.digitalmagazin.info.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digitale-welt/infodigital-oktober-ausgabe-im-handel-dab-auf-der-berholspur
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.