- © Foto: Pixabay -
DAUN, 28.02.2020 - 08:41 Uhr
Digitale Welt

Kundenliste von Gesichtserkennungs-Firma Clearview gestohlen

(dpa) - Die Kundenliste der umstrittenen Gesichtserkennungs-Firma Clearview AI ist in die Hände von Unbekannten geraten. Ein Anwalt des Unternehmens bestätigte den Vorfall US-Medien wie Fox News und CNN. Details blieben zunächst unklar. Nach früheren Angaben des Unternehmens greifen mehrere hundert Behörden - vermutlich vor allem in der US-Strafverfolgung - auf Dienste von Clearview zurück. Der Anwalt erklärte, dass die Lücke inzwischen geschlossen sei und die Angreifer nicht auf Server von Clearview gelangt seien.

Die Firma, die anfangs im Verborgenen agierte, war im Januar durch einen Bericht der „New York Times“ der breiten Öffentlichkeit bekanntgeworden. Clearview stellte nach eigenen Angaben eine gewaltige Datenbank aus im Internet offen verfügbaren Fotos zusammen, um Personen zu identifizieren. Nach Kritik betonte Clearview, dass der Dienst nur Strafverfolgungsbehörden zur Aufklärung von Verbrechen angeboten werde. Große Internet-Plattformen forderten die Firma inzwischen auf, das Abgreifen von Fotos bei ihnen zu stoppen.

Über den Diebstahl der Kundenliste hatte zunächst am Mittwoch die Website „The Daily Beast“ berichtet. Sie berief sich auf eine Mitteilung von Clearview an die Kunden. Demnach konnten die Angreifer auch Angaben zur Zahl der durchgeführten Suchanfragen und der angelegten Nutzer-Accounts erbeuten.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digitale-welt/kundenliste-von-gesichtserkennungs-firma-clearview-gestohlen
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.