DAUN, 08.04.2020 - 13:56 Uhr
Digitale Welt - Internet

Live-Berichterstattung im Wandel während der COVID-19 Krise

Die jüngsten Statistiken von LiveU zeigen einen signifikanten Anstieg im Bereich Livestreaming und Remote Production, der mit der stark angewachsenen Zahl von Breaking News und Virtuellen Events einhergeht.

Seit der rasanten Verbreitung des COVID-19-Virus stehen Gesundheit und Sicherheit weltweit an erster Stelle. Social Distancing, Ausgangssperren und Quarantänen haben die Nachfrage nach Nachrichten auf Nutzerseite genauso in die Höhe schießen lassen wie den Bedarf an Hardware, mobilen Apps und cloudbasierten Lösungen für das Erstellen und Verbreiten von Live-Videos auf Produzentenseite.

LiveU präsentiert nun einen Zwischenbericht mit den Livestreaming-Trends der letzten fünf Wochen, während das Coronavirus die Welt weiterhin in Atem hält. Der Bericht basiert auf globalen, anonymen Nutzungsdaten von LiveU, die im Einklang mit international gültigen Datenrichtlinien erhoben und verarbeitet werden.

Live-Berichterstattung während der Corona-Krise; Bild: LiveU Die Zahl der Live-Sessions, die über die Management-Plattform LiveU Central gesteuert werden, hat sich in den letzten Wochen mehr als verdoppelt, wobei die Zahl der aktiven User parallel um 30% anwuchs. Auch die durchschnittliche Anzahl der Sessions pro User hat sich verdoppelt. Fernsehteams, Nachrichtensprecher und andere Medien-Persönlichkeiten nutzen die HEVC-basierten Sendeeinheiten von LiveU momentan rund um die Uhr für Produktionen an Außen-Standorten - darunter auch in provisorischen Studios, die sie in ihren eigenen Häusern eingerichtet haben. Mit Blick auf die Weltkarte verzeichnen die USA das größte Wachstum bei der Sitzungsdauer, gefolgt von Japan und Indien.

Mobile Apps zur Live-Übertragung sind aktuell gefragter denn je. So hat auch die App LU-Smart, die die Bonding-Technologie von LiveU für das Smartphone verfügbar macht, einen enormen Nutzungsanstieg erfahren. LiveU konnte 150% Wachstum bei der Zahl der genutzten Apps und Sessions verbuchen. Mit Hilfe der App übertragen Reporter und andere Videoproduzenten heute Live-Nachrichten und Virtuelle Events direkt von zu Hause oder jedem anderen Ort aus und das ganz bequem mit dem mobilen Endgerät, das sie ohnehin jeden Tag nutzen. Die LiveU-App wird damit zu einem wichtigen Bestandteil des Sende-Workflows. Sie erlaubt TV-Moderatoren, hochwertige Video-Feeds von überall ins zentrale Sendestudio zu schicken.

Die IP-basierte Distributionsplattform LiveU Matrix wird in den USA von TV-Anstalten genutzt, um Inhalte zwischen verschiedenen Sendern oder innerhalb eines Netzwerks zu teilen. Die Zahl der geteilten Video-Feeds hat sich im Vergleich zur gleichen Zeitspanne im Vormonat laut aktueller Zahlen um 35% erhöht. Gouverneure in mehreren US-Bundesstaaten verwenden LiveU Matrix, um ihre täglichen Live-Briefings direkt von ihrem jeweiligen Aufenthaltsort aus an die Sender und Netzwerke zu übertragen.

Nachrichten sind nur ein Teil des großen Ganzen, genauso wie die LiveU Technologie auch fernab des klassischen Broadcast-Felds verstärkt Einsatz findet. Livestreaming hat heute in immer mehr Bereiche des gesellschaftlichen Lebens Einzug gehalten. So übertragen Kirchen ihre Gottesdiente, um so mit ihrer Gemeinde in Verbindung zu bleiben, oder Musiker streamen ihre Auftritte live ins Social Web. All diese Anwender profitieren von den Möglichkeiten der Remote At-home-Produktion (REMI). Diese Produktionsart kommt vor Ort mit einem Minimum an Personal zur Bedienung der Kameras und Sendeeinheiten aus, während alle anderen Schritte im Studio abgewickelt werden können.

Samuel Wasserman, CEO von LiveU, sagt: „Unser größtes Anliegen ist in diesen Tagen, dass die Menschen gesund bleiben und die Pandemie schnell vorübergeht. Mehr denn je setzen wir bei LiveU alles daran, unsere Kunden und Partner in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen, indem wir flexibel auf die neuen Produktanforderungen eingehen und ihre Bedürfnisse in puncto Remote Production erfüllen. COVID-19 hat einen massiven Einfluss darauf, wie wir arbeiten und leben. Weil die TV-Anstalten immer mehr auf Remote-Lösungen umstellen, beobachten wir aktuell einen starken Anstieg bei der Nutzung unserer Cloud-Infrastruktur. Unser komplettes Team arbeitet mit vollem Einsatz, damit unsere Kunden in aller Welt den Sendebetrieb aufrechterhalten können – während sie mit Minimalbesatzung agieren und sich an die neuen, herausfordernden Arbeitsbedingungen anpassen müssen. Es freut uns zu sehen, wie unsere Technik – allen voran unser Webstreaming-Encoder Solo – in verschiedensten Szenarien genutzt wird, um sowohl Information als auch Unterhaltung an die Menschen zu Hause in der Isolation zu bringen.

Er ergänzt zudem: „Wir glauben, dass Livestreaming und Remote Production als wichtige und effiziente Workflow-Elemente auch dann weiter bestehen bleiben, wenn sich die Lage wieder entspannt. Zudem warten wir zusammen mit Sport-Fans rund um den Globus darauf, dass bald wieder Sport-Wettkämpfe stattfinden und wir die vielen, in diesem Bereich geplanten Live-Produktionen umsetzen können.“


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digitale-welt/live-berichterstattung-im-wandel-w-hrend-der-covid-19-krise
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.