- © Foto: M-net -
DAUN, 04.12.2019 - 13:54 Uhr
Digitale Welt - Internet

M-net erweitert Glasfasernetz in Vilsbiburg

Der weitere Glasfaserausbau in Vilsbiburg ist beschlossene Sache: Bürgermeister Helmut Haider unterzeichnete einen dritten Kooperationsvertrag mit dem bayerischen Glasfaseranbieter M-net zur Erschließung von 13 weiteren Ortsteilen mit modernen „Fiber to the Building“-Anschlüssen, wie M-net heute mitteilte.  Sie ermöglichen laut Unternehmensangaben Telefon- und Internetangebote mit Bandbreiten bis zu 300 Megabit pro Sekunde. Der Ausbau erfolgt 2020 in Kooperation mit den Stadtwerken Vilsbiburg und werde mit Hilfe des bayerischen Breitbandförderprogramms realisiert. Immer mehr Gemeinden im südlichen Teil des Landkreises Landshut profitieren mittlerweile von der schnellen Glasfaser, hieß es weiter.

M-net erschließt in enger Zusammenarbeit mit der Stadt und den Stadtwerken Vilsbiburg 40 weitere Gebäude und stellt so künftig 55 zusätzlichen Haushalten in den Ortsteilen Seidlhub, Loh, Aim, Ödwimm, Solling, Kleingrub, Zeiling, Achldorf, Ulring, Wachsenberg, Hörasdorf, Streifenöd und Berg hochmoderne Internetanschlüsse sowie Dienste zur Verfügung. Zusätzlich erhalten durch den Ausbau auch mehrere Gewerbebetriebe Zugang zum hochmodernen Glasfasernetz. Bürgermeister Helmut Haider erklärte: „Gleiche Lebensbedingungen für Stadt und Land zu schaffen schließt heute vor allem die Breitbandversorgung mit ein. Wir freuen uns, dass wir 13 weitere weiße Flecken in Vilsbiburg erschließen können. So profitieren die Bewohner in 55 Haushalten von den Möglichkeiten, die die digitale Welt heute zu bieten hat.“

Der Ausbau umfasst 23 Kilometer Leerrohre und 43 Kilometer Glasfaserleitungen. Die Kabel werden bis in die einzelnen Gebäudekeller verlegt, was als „Fiber to the Building“ oder kurz FTTB bezeichnet wird. Diese Ausbauvariante ist laut M-net die Basis für eine zukunftssichere Breitbandversorgung und ermögliche die Bereitstellung von Internetanschlüssen mit sehr hohen und stabilen Bandbreiten. 

Breitbandausbau im Süden von Landshut

Seit über fünf Jahren engagiert sich M-net im südlichen Teil des Landshuter Landkreises und treibt dort gemeinsam mit den örtlichen Gemeinden und Infrastrukturpartnern den Breitbandausbau voran. Die Marktgemeinde Essenbach war der Vorreiter. Seit 2014 verfügt sie über ein Glasfasernetz mit FTTB/H-Anschlüssen (Fiber to the Building/Home), das aktuell über 2.800 aktive M-net Kunden nutzen. Es folgten Geisenhausen, Velden, Neufraunhofen und nun bereits die dritte Ausbauoffensive in Vilsbiburg. Aktuell im Ausbau bzw. in der Endphase der Planung befinden sich die Gemeinden Oberbergkirchen sowie Bruckberg.

„Das Leitungsnetz von M-net ist im Bereich rund um Landshut in den vergangenen fünf Jahren stark gewachsen. Die Region ist zu einem echten Wachstumsmotor geworden“, sagt Hans-Juergen Merz, Bereichsleiter für Strategie und Unternehmensentwicklung bei M-net. „Für die gute Zusammenarbeit danken wir den Bürgermeistern der jeweiligen Gemeinden, die zurecht nicht länger auf eine schnelle Breitbandversorgung warten wollten. Aber auch für die weitere Erschließung unterversorgter Gemeinden in der Umgebung bietet unser Glasfasernetz perfekte Voraussetzungen, um diese jetzt fit für die digitale Zukunft fit machen.“

Für den Ausbau unterversorgter Gebiete bestehen derzeit verschiedene bayerische Förderprogramme, die im Falle passender Gegebenheiten zusätzliche Finanzhilfen ermöglichen. Als Anbieter aus der Region für die Region entwickelt M-net laut eigener Aussage gemeinsam mit den Kommunen und möglichen regionalen Infrastrukturpartnern eine geeignete Lösung, um den Ausbau wirtschaftlich zu ermöglichen und bedarfsgerecht umzusetzen. Dabei gehe das Engagement von M-net auch über den Ausbau hinaus: Der bayerische Glasfaseranbieter unterstütze beispielsweise lokale Sportvereine mit Trikotsponsoring.

Glasfaser-Anschlüsse: Surfen, Streaming und Online-Gaming mit bis zu 300 Mbit/s

Mit Bandbreiten von aktuell bis zu 300 Mbit/s sind die M-net Glasfaseranschlüsse besonders für die Nutzung von datenintensiven Anwendungen geeignet, so M-net. Dazu zählen vor allem Videostreaming und Online-Gaming, aber auch Cloud-Computing und die Einrichtung professioneller Heimarbeitsplätze. Außerdem können M-net Kunden einen vollwertigen TV-Anschluss mit über 100 Sendern und vielen Extra-Funktionen über die neue Glasfaserleitung bestellen. M-net TVplus bietet neben zeitversetztem Fernsehen und dem Aufzeichnen von Sendungen auch die Möglichkeit, Programme gleichzeitig auf dem Fernsehgerät, Handy und Tablet anzuschauen. Neben den Surf&Fon-Flat Tarifen für Privatkunden bietet M-net zudem spezielle Geschäftskundenprodukte und -dienste wie beispielsweise hoch performante Standortvernetzungen oder Rechenzentrumsleistungen an.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digitale-welt/m-net-erweitert-glasfasernetz-vilsbiburg
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.