DAUN, 14.05.2019 - 14:51 Uhr
Digitale Welt - Internet

M-net senkt Preise für Glasfaseranschlüsse

Der bayerische Glasfaseranbieter M-net hat sein Produktportfolio überarbeitet und die Preise gesenkt. Die „Surf&Fon-Flat 300“ (Downstream: 300 Mbit/s, Upstream: 50 Mbit/s) gibt es bei Abschluss eines neuen Vertrags künftig für 54,90 Euro (bisher 69,90 Euro) – Neukunden zahlen in den ersten sechs Monaten sogar nur 19,90 Euro. Noch günstiger ist der Einstieg in die Glasfaserwelt von M-net mit der „Surf&Fon-Flat 100“ (Downstream: 100 Mbit/s, Upstream: 40 Mbit/s). Diese gibt es aktionsweise bis zum 3. Juni 2019 bereits ab 14,90 Euro monatlich im ersten halben Jahr. Neukunden, die sich jetzt online für einen Internet-Anschluss von M-net entschließen, sparen darüber hinaus den einmaligen Bereitstellungspreis von 49,90 Euro.

Neben der Preissenkung für die „Surf&Fon-Flat 300“ bietet M-net zum ersten Mal auch einen Anschluss mit derselben Bandbreite als Surf-only-Variante. Die reine „Surf-Flat 300“ kostet in den ersten sechs Monaten 14,90 Euro, danach regulär 49,90 Euro. Für den optimalen Betrieb stellt M-net in seinen 300er-Tarifen kostenfrei eine AVM FRITZ!Box zur Verfügung. Wie alle Kundenrouter von M-net konfiguriert sich das Gerät selbstständig per Plug & Play und läuft mit einer auf das Glasfasernetz von M-net optimierten Software. Darüber hinaus werden automatisch regelmäßige Software-Updates aufgespielt, um ein Höchstmaß an Daten- und Gerätesicherheit zu garantieren.

Günstiger wird auch die „Surf&Fon-Flat 100“. Dieser laut M-net „zeitgemäße Rundum-Sorglos-Tarif“ kostet für Neukunden im ersten halben Jahr nur 14,90 Euro pro Monat, danach bis zum Ende der Mindestvertragslaufzeit 39,90 Euro und anschließend standardmäßig 44,90 Euro. Mit 100 Mbit/s im Downstream bietet die „Surf&Fon-Flat 100“ ausreichend Bandbreite, um den Grundbedarf für Mehrpersonenhaushalte, für Gamer oder für Menschen, die von zu Hause aus arbeiten möchten, abzudecken.

Die neuen M-net Tarife gelten für die urbanen Glasfasergebiete des Unternehmens, also primär in München, Augsburg und Erlangen. Hier sind aufgrund der Verlegung der Glasfaserkabel bis in die einzelnen Gebäudekeller oder Wohnungen Internetanschlüsse mit besonders hohen Bandbreiten möglich. Eine maßgebliche Besonderheit dieser sogenannten FTTB/H-Glasfaseranschlüsse (= Fiber To The Building/Home) ist laut Unternehmensangaben die garantierte Leistung: Anders als bei herkömmlichen DSL-, Kabel- oder LTE-Anschlüssen ist die beim Kunden wirklich verfügbare Bandbreite nicht von der Leitungslänge abhängig und muss auch nicht mit den weiteren Teilnehmern, die zeitgleich im selben Netzabschnitt surfen oder streamen, geteilt werden, weshalb M-net Glasfaseranschlüsse als besonders schnell und stabil gelten würden.

Für seine herausragende Netzqualität wurde M-net in den vergangenen drei Jahren jeweils als Testsieger beim großen Festnetztest der Fachzeitschrift „connect“ ausgezeichnet.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digitale-welt/m-net-senkt-preise-f-r-glasfaseranschl-sse

Aktuelle Ausgabe 7/2019

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.