DAUN, 07.04.2020 - 15:32 Uhr
Digitale Welt

Medienanstalt Rheinland-Pfalz gibt Medientipps in Coronazeiten

Menschen aller Altersgruppen von Kita-Kindern bis zu Seniorinnen und Senioren haben unterschiedliche Bedürfnisse und Fragen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Eine große Palette von Informationsangeboten, Tipps und Beiträgen aus der Medienanstalt Rheinland-Pfalz hilft dabei, schwierige Zeiten besser zu überstehen.

Für Kleinkinder: „Seife ist der Feind des Virus“

Kita-Kinder müssen derzeit zuhause bleiben. Kleineren Kindern die Situation mit ihren Ge- und Verboten begreifbar zu machen, ist manchmal recht schwierig. Das Ohrenspitzer-Projekt der Stiftung MKFS macht in einem Corona-Spezial Kindern verständlich, warum Händewaschen so wichtig ist. Die anschauliche Methode ist in vielen Sprachen abrufbar. Unter dem Titel „Grüße aus der Kita“ produziert das Team einer Haßlocher Kita mit dem Offenen Kanal Weinstraße eine Videoreihe mit Experimenten, Kreativ- und Bastelangeboten, die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern zuhause nachmachen und ausprobieren können. Im ersten Clip der Reihe geht es um die Herstellung von Knetseife. Die Videos sind auch außerhalb des Sendegebiets zum Beispiel über YouTube abrufbar.

www.ok-weinstrasse.de/sender/mediathek/

Für Schülerinnen und Schüler: Tipps fürs Online-Lernen

Digitale Bildung und gute Online-Lernmaterialien haben Konjunktur, denn die Schulen sind geschlossen. Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler müssen sich in einer neuen webbasierten Bildungswelt zurechtfinden. Die EU-Initiative klicksafe hat einige Apps und Web-Ressourcen zusammengetragen, die das Homeschooling am Computer oder Tablets ganz einfach möglich machen. Auch medien+bildung.com, die Tochtergesellschaft der Medienanstalt, hat eine Linksammlung zum online-gestützten Lernen erarbeitet. klicksafe, medien+bildung.com und das Bildungszentrum BürgerMedien bieten aktuell eine Reihe von Webinaren (nicht nur) zu Medienkompetenzthemen an, für Schülerinnen und Schüler, aber auch für Erwachsene.

Für Jugendliche und Erwachsene: Gegen Panikmache und Fake-News

Kein Thema ist aktuell so präsent wie die Ausbreitung und die Maßnahmen zum neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2. Die Verunsicherung vieler Menschen führt zur Verbreitung von Gerüchten und Fake News. Vor allem über die Sozialen Medien nehmen diese Falschmeldungen schnell Fahrt auf. Das Projekt klicksafe gibt deshalb Tipps für den richtigen Umgang mit Informationen zum Coronavirus.

Für Seniorinnen und Senioren: Treffen im virtuellen Raum

Ältere Menschen gelten generell als Risikogruppe. Ihnen wird empfohlen, auch in der eigenen Familie Kontakte zu vermeiden. Leben sie in einer Senioreneinrichtung, ist der Kontakt zur Außenwelt oft komplett unterbrochen. Digitale Medien können helfen, zumindest online in Verbindung zu bleiben. Wie das Treffen in der Familie oder mit Freunden im virtuellen Raum verwirklicht werden kann, mit Hilfe von Videokonferenz, Videotelefonie und Messengerdiensten, das können auch ältere Menschen erlernen – zum Beispiel mit Hilfe der „Digitalbotschafterinnen und –botschafter Rheinland-Pfalz“. In dem Projekt der Stiftung MKFS sind Ehrenamtliche in ganz Rheinland-Pfalz aktiv und unterstützen ältere Menschen dabei, in Corona-Zeiten in Verbindung mit Familie und Freunden zu bleiben.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digitale-welt/medienanstalt-rheinland-pfalz-gibt-medientipps-coronazeiten
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.