- © Foto: KiKA/Mira Mokisch -
DAUN, 09.10.2018 - 14:01 Uhr
Digitale Welt - Internet

„Mein Klick - mein Recht“: KiKA macht sich stark für digitale Kinderrechte

Die digitalen Kinderrechte standen bei der bundesweiten Mitmachaktion „Mein Klick - mein Recht“ und in den Livesendungen des KiKA-Medienmagazins „Timster“ zum diesjährigen Themenschwerpunkt im Fokus. „Respekt für meine Rechte! - Abenteuer digital“ hieß es vom 10. bis 28. September beim Kinderkanal von ARD und ZDF. In insgesamt 52 Wissensmagazinen, Dokus, Shows, Serien und Spielfilmen standen Themen wie Smartphones, künstliche Intelligenz, Online-Videos und Games im Vordergrund.

Kinder wünschen sich vor allem einen besseren Schutz ihrer Online-Rechte - das ist das Ergebnis der Mitmach-Aktion von „Timster“. Beim Online-Voting, das mit Auftakt der Sonderprogrammierung am 10. September zum Themenschwerpunkt auf kika.de zur Verfügung stand, wurden über 4.700 Klicks gezählt. Gefragt wurde nach der Bedeutung und Interpretation dreier zentraler Rechte: den Rechten auf Information, Schutz und Beteiligung.

In der Schule möchten Kinder und Jugendliche vor allem etwas über Videoschnitt und Fotobearbeitung lernen (56,8 Prozent), ebenso wünscht sich die Hälfte der Teilnehmenden (49,9 Prozent) mehr Aufklärung über Soziale Medien. Und für 42,1 Prozent ist Datenschutz ein wichtiges schulisches Thema. Vor allem der Schutz vor Hackern (83,1 Prozent) und Mobbing (67,8 Prozent) stehen bei Spielen und Apps an erster Stelle. Mehr Mitsprache wünschen sich Kinder und Jugendliche hinsichtlich der Nutzung ihrer Daten (62,7 Prozent) und dem Umgang mit Handys und Tablets in der Schule (53,5 Prozent).

Auch besprach Moderator Tim in vier halbstündigen „Timster“-Sondersendungen vom 24. bis 27. September live mit Studiogästen, wie es um die digitalen Kinderrechte an Schulen steht. Analog der Nutzungsbedürfnisse von Kindern und Jugendlichen konnte darüber hinaus in einem Live-Chat auf timster.de mitdiskutiert und abgestimmt werden.

Mit kumuliert über 1,77 Millionen Zuschauern erzielte der diesjährige KiKA-Themenschwerpunkt „Respekt für meine Rechte!“ mit über 1.413 Programm-Minuten eine hohe Reichweite bei den Drei- bis 13-Jährigen.

„Die Resonanz zeigt, wie nah unser diesjähriger Themenschwerpunkt an der Lebenswelt der Kinder dran ist“, sagt KiKA-Programmgeschäftsführerin Dr. Astrid Plenk. „Die Digitalisierung kindlicher Lebenswelten ist ein kontrovers diskutiertes Thema. Die vielfältigen Programme, die die Kinderprogrammredaktionen von ARD, ZDF und KiKA hier zusammengetragen haben, begeisterten für die Chancen, sensibilisierten aber auch für die Risiken im Umgang mit digitalen Medien.“

Ein umfassendes Online-Angebot auf kika.de begleitete den Themenschwerpunkt „Respekt für meine Rechte“. Für zu Hause oder im Unterricht können die Sendungen über die Ausstrahlung hinaus eingesetzt werden. Zu ausgewählten Formaten hat KiKA medienpädagogisches Begleitmaterial entwickelt. Auf themenschwerpunkt.kika.de finden Pädagog/innen und Eltern vielseitige Anregungen, wie sie die in den Programmen angesprochenen Themen gemeinsam mit Kindern inhaltlich vertiefen können.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digitale-welt/mein-klick-mein-recht-kika-macht-sich-stark-f-r-digitale-kinderrechte
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.